Auto

Peugeot und Citroën setzen aufs Web Billigautos nur im Internet

1263469397_grande_armee_201001_2.jpg

Für die geplante Billigmarke soll das Internet als Vertriebskanal erschlossen werden.

Der Autohersteller Peugeot Citroën will sich das Internet als neuen Vertriebskanal für Neuwagen erschließen. So sollen vor allem die Autos einer vom Konzern geplanten, neuen Billigmarke möglichst preiswert angeboten werden können.

Vorbild ist laut dem Magazin "Auto Motor und Sport" unter anderem das Online-Versandhaus Amazon. Für den klassischen Handel bliebe dann nur noch die Rolle als Service- und Werkstattbetrieb.

Quelle: ntv.de, sp-x