Auto

Reifen neigen zu Überalterung Caravan vorher checken

Bevor es mit dem Caravan oder Reisemobil auf Urlaubstour geht, müssen die Reifen überprüft werden. Nach Angaben der Initiative Reifen-Sicherheit in Bonn besteht bei diesen Fahrzeugen eine größere Überalterungsgefahr für die Pneus.

Die Reifen an Wohnwagen, Anhängern, Reisemobilen und anderen sogenannten Standfahrzeugen werden nicht regelmäßig bewegt und haben dadurch eine kürzere Lebensdauer. Als Folge treten Risse und poröse Stellen im Material sowie Druckverlust häufiger auf. Unterwegs können solche Schäden zu plötzlichen Reifenplatzern und schweren Unfällen führen.

DOT-Nummer prüfen

Die Initiative weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass unabhängig vom Zustand der Reifen der Gesetzgeber für Anhänger ein Reifenhöchstalter von sechs Jahren vorschreibt. Das Alter lässt sich an der Flanke an der sogenannten DOT-Nummer ablesen. Die ersten beiden Ziffern der vierstelligen Nummer geben die Produktionswoche, die letzten beiden das Produktionsjahr an. Die DOT-Nummer "1405" gibt somit als Herstellungsdatum 14. Kalenderwoche 2005 an. Darüber hinaus sollte beim Reifencheck das Not- oder Reserverad nicht vergessen werden.

Quelle: ntv.de