Auto
Mit dem Wechsel auf Winterreifen sollte nicht zu lange gewartet werden.
Mit dem Wechsel auf Winterreifen sollte nicht zu lange gewartet werden.(Foto: picture alliance / dpa)
Dienstag, 04. Oktober 2011

Einfache Regel : Winterreifen von "O" bis "O"

Über 4.000 Unfälle durch falsche Reifenwahl zählt die Statistik in Deutschland. Mit dem Wechsel von Sommer- auf Winterreifen sollte man daher nicht zu lange warten. Auch, um nicht mit dem Gesetzt in Konflikt zu geraten.

Der Herbst war bislang ein spätsommerlicher Traum. Autofahrer sollten sich davon jedoch nicht blenden lassen: Die Tage werden jetzt kürzer, dunkler und nasser. Und der erste Schnee wird in manchen Regionen auch nicht mehr ewig auf sich warten lassen. Wer sicher unterwegs sein will, sollte sein Fahrzeug deshalb jetzt auf Winterreifen umrüsten.

"Bei Winterreifen gilt die O-Regel", erläutert Hans-Ulrich Sander, Kraftfahrtexperte beim TÜV Rheinland. "Das heißt von Oktober bis Ostern sollten die Winterpneus aufgezogen werden. Wer frühzeitig umsteigt, ist übrigens auch rechtlich auf der sicheren Seite, denn der Gesetzgeber schreibt eine den Witterungsverhältnissen angepasste Bereifung vor."

Vor der Montage sollten Autofahrer die Winterreifen genau prüfen. Reifen mit Rissen oder Beulen, Pneus mit einem Profil von unter vier Millimeter und Reifen, die älter sind als sechs Jahre geben keine ausreichende Sicherheit. Das Alter lässt sich mit Hilfe der "DOT-Kennziffer" auf der Seitenwand ermitteln. Die ersten beiden Ziffern stehen für die Produktionswoche, die letzten beiden für das Jahr. Außerdem ist nach der Lagerzeit eine Kontrolle des Luftdrucks unbedingt notwendig.

Video

Quelle: n-tv.de