Benjamin Lamoureux
Benjamin Lamoureux (geb. Konietzny), Jahrgang 1984, geboren und aufgewachsen im Ruhrgebiet, hat in Münster Politik, Wirtschaft und Geschichte studiert - währenddessen für verschiedene Tageszeitungen in NRW berichtet und ein Volontariat bei den "Ruhr Nachrichten" absolviert. Kam 2014 in die Nachrichtenredaktion von ntv.de und war von 2018 bis 2021 Parlamentsreporter. Er geht nun neue Wege und bleibt der Redaktion von n-tv.de freundschaftlich verbunden.
Benjamin Lamoureux
Artikel des Autors
6313d20588b1f014afc460b013f13ca7.jpg

Länder folgen Merkel Und sie hatte doch wieder recht

Merkel und die Länderchefs ziehen nach einem chaotischen Treffen vor zwei Wochen wieder an einem Strang. Das ist angesichts der Corona-Zahlen auch bitter nötig. Ob das Maßnahmenpaket helfen kann, steht aber auf einem anderen Blatt. Von Benjamin Konietzny

imago0097769085h.jpg

Merz hat's eilig Ich will, ich will, ich will!

Die CDU entscheidet sich aus nachvollziehbaren Gründen, ihren Parteitag zu verschieben. Merz gefällt das überhaupt nicht - er protestiert, wirkt nervös. Er wittert sogar eine Verschwörung in der eigenen Partei. Damit könnte er Anhänger abschrecken. Von Benjamin Konietzny

136435868.jpg

Bleiben Beherbergungsverbote? So wird das Reizthema zum Randthema

Sollte es so kommen, wie es in der Beschlussvorlage des Bund-Länder-Treffens steht, würde die Politik heute einen großen Fehler machen. Demnach nämlich wird das Thema Beherbergungsverbote, das so viele Menschen beschäftigt, heute gar nicht groß besprochen. Ein Kommentar von Benjamin Konietzny

136225914.jpg

Corona ist mit Wucht zurück Alles wieder auf Anfang?

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Deutschland steigt wieder rapide. Die zweite Welle ist da. Doch die Pandemie scheint sich verändert zu haben. Und die Politik reagiert anders als im Frühjahr. Doch ist das gut? Von Benjamin Konietzny

126446836.jpg

Absurdes Extremismus-Lagebild Seehofer interessiert die Wahrheit nicht

Stellen Sie sich vor, die Berliner Polizei würde behaupten, es gebe keine Probleme mit Clankriminalität in der Stadt - man habe die Großfamilien danach befragt. Wie glaubhaft wäre das? Auf ähnlich absurden Grundlagen beruht Horst Seehofers heute aufgestellte These, es gebe kein strukturelles Problem mit Rechtsextremismus bei der Polizei. Ein Kommentar von Benjamin Konietzny

123815111.jpg

Die tiefste Krise der AfD Und sie entzaubert sich doch

Der Aufstieg der AfD ist beendet, die Fliehkräfte in der Partei nehmen zu und stürzen sie ins Chaos. Fraktionen zerlegen sich, die Partei setzt keine Themen mehr, alte Erfolgskonzepte greifen nicht. Und alle Probleme sind hausgemacht. Von Benjamin Konietzny

imago0100216085h.jpg

Corona-Treffen im Kanzleramt Länder fordern mehr Einheitlichkeit

Die zweite Corona-Welle in Deutschland ist da, Infektions- und Todeszahlen steigen wieder. Doch regional bleibt die Entwicklung sehr unterschiedlich. Vor dem morgigen Bund-Länder-Treffen fordern mehrere Ministerpräsidenten mehr Einheitlichkeit. Andere halten davon absolut nichts. Von Benjamin Konietzny

55c8859e0321ce73ee592d4e0449bed1.jpg

Merkels neue Botschaft Nicht wir schaffen das, ihr schafft das

Kaum ein Satz hat Merkels Kanzlerinnenschaft so geprägt wie "Wir schaffen das". Als sie heute Bilanz zieht, macht sie klar: Sie würde in der Flüchtlingskrise wieder so entscheiden. Diesen Satz würde sie vermutlich aber nicht wieder sagen. Von Benjamin Konietzny

imago0087207855h.jpg

Spahns Luxus-Villa Ziemlich geschmacklos

Jens Spahn arbeitet hart in der Corona-Krise. Warum soll er sich privat nicht eine schöne Villa kaufen dürfen? Weil das Privatleben von Spitzenpolitikern auch politisch ist. Und da fängt die Geschmacklosigkeit an. Ein Kommentar von Benjamin Konietzny

133368339.jpg

Nutzen und Schaden Was Scholz für die Grünen bedeutet

Die SPD geht mit Olaf Scholz ins Rennen um die Bundestagswahl und hat sich damit für einen eher konservativen Politiker entschieden. Ist Schwarz-Grün oder ein Linksbündnis dadurch wahrscheinlicher geworden? Von Benjamin Konietzny

133425277.jpg

In Polen regt sich Widerstand Keine gute Wahl für Europa

Polen hat gewählt und Präsident Duda bleibt im Amt. Er wird den Nationalisten und Populisten der PiS-Partei weiter behilflich sein, das Land umzubauen. Das ist eine schlechte Nachricht. Doch es gibt auch Anlass zur Hoffnung. Ein Kommentar von Benjamin Konietzny

130429883.jpg

Plötzlich läuft es bei ihr Warum bleibt AKK nicht einfach?

Annegret Kramp-Karrenbauer schien die Krise der CDU zuletzt nur noch zu beschleunigen. Sie wirkte wie ein tragischer Akteur, der die Kontrolle verlor. Doch plötzlich gibt sie ein völlig anderes Bild ab - manch einer wünscht sich gar, dass sie ihren Job behält. Von Benjamin Konietzny

imago0081777007h.jpg

Keine Lösung in Sicht Wie die AfD von Problemen erdrückt wird

Knapp ein Viertel der AfD steht unter Beobachtung des Verfassungsschutzes, in der Fraktion gibt es tiefe Zerwürfnisse, die Umfragewerte erodieren und die Partei bestimmt den Diskurs schon lange nicht mehr. Die Krise wird der AfD gefährlich. Eine Analyse von Benjamin Konietzny

27650845.jpg

Debatte um Wehrpflicht Högl hat das Thema verfehlt

Die Wehrbeauftragte des Bundes will die Wehrpflicht wieder einführen, um Rechtsextremismus bei der Bundeswehr zu bekämpfen. Für ihren sonderbaren Vorschlag erhält die SPD-Politikerin allein Applaus von der AfD. Von Benjamin Konietzny

119841136.jpg

AfD im Verfassungsschutz-Fokus "Meuthens Strategie scheitert"

Immer weiter nimmt der Verfassungsschutz die AfD unter die Lupe. Nun wird ein ganzer Landesverband zum Verdachtsfall erklärt. Selbst für einen AfD-Politiker ist die Entscheidung vor dem Hintergrund der Person Andreas Kalbitz nachvollziehbar. Von Benjamin Konietzny

2020-05-09T140301Z_747265035_RC22LG9IUVQ3_RTRMADP_3_HEALTH-CORONAVIRUS-GERMANY.JPG

Umgang mit Corona-Leugnern Wiederholen wir die Pegida-Fehler?

Während die Corona-Infektionsrate wieder wächst, ignorieren Tausende Menschen in deutschen Großstädten Infektionsschutzregeln und gehen demonstrieren. Der Rest der Gesellschaft reagiert mit Wut und Unverständnis. Damit könnten sich Fehler der Vergangenheit wiederholen. Eine Analyse von Benjamin Konietzny

83429743.jpg

SPD-Mann schmeißt hin House of Kahrs, letzte Folge

Völlig überraschend schmeißt SPD-Politiker Johannes Kahrs komplett hin: Bundestagsmandat, politische Ämter - selbst sein Twitter-Konto löscht er. Es ist bemerkenswerter Abgang für einen Politiker mit solch großem Ego. Ein Kommentar von Benjamin Konietzny

58102775.jpg

Postengeschacher um Högl Die SPD wiederholt dumme Fehler

In einer Zeit, in der die Regierungspartei SPD politisch profitieren könnte, machen die Sozialdemokraten entscheidende Fehler. Der jüngste: die Ernennung von Eva Högl zur Wehrbeauftragten des Bundestages. Der Vorgang bestätigt ein altes und unangenehmes Klischee. Ein Kommentar von Benjamin Konietzny

imago99693116h.jpg

Seehofer abgetaucht Wo ist eigentlich der Innenminister?

Für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger zu sorgen, ist die Aufgabe des Innenministers. Aber in der Corona-Krise wirkt Horst Seehofer wie verschwunden. Viel spricht dafür, dass es ein ganz bewusstes Schweigen ist. Von Benjamin Konietzny

130249300.jpg

Öffnen oder nicht öffnen Wer steht wo an der neuen Konfliktlinie?

Die Debatte um das Wiederhochfahren in der Corona-Krise beherrscht die Schlagzeilen. Die Diskussion könnte zur neuen großen Konfliktlinie in der deutschen Politik werden. Wie ähnlich ist die Debatte mit Krisensituationen der Vergangenheit - und wer steht dabei wo? Von Benjamin Konietzny

131702975.jpg

Zweikampf Laschet-Söder Die Corona-Frage beantwortet die K-Frage

Kanzlerin Merkels Nachfolge wird maßgeblich in den Zeiten der Corona-Krise geregelt. Mit zwei völlig unterschiedlichen Angeboten machen dabei zwei Politiker von sich reden. Aussichtsreiche Kandidaten von gestern scheinen indes vergessen. Eine Analyse von Benjamin Konietzny

imago98863723h.jpg

CDU hebt in Umfragen ab Warum profitiert die SPD nicht von der Krise?

Die Bundesregierung erhält derzeit viel Lob für ihr Krisenmanagement, die Union legt in Umfragen massiv zu. Doch was die Politik als Antwort auf die Corona-Krise liefert, kommt zu einem erheblichen Teil aus SPD-Ministerien. Warum gibt es diesen Effekt dort nicht? Eine Analyse von Benjamin Konietzny

RTS37ED4.jpg

Ausnahmezustand ohne Ende? Corona, die große Chance für Autokraten

Die Bevölkerung ist in Angst, die Exekutive gefragt. In vielen Staaten der Welt mögen es Menschen in Kauf nehmen, wenn hier und da ein paar Grundrechte eingeschränkt werden. Doch auch in Europa ist es fraglich, wann dieser Zustand wieder rückgängig gemacht wird - und ob. Von Benjamin Konietzny

RTS32QRK.jpg

Führen oder fallen Merkel ist zurück

In letzter Sekunde erklärt Angela Merkel die Corona-Krise zur Chefsache. Ihre Autorität hat durch das späte Eingreifen aber scheinbar keinen Schaden genommen - im Gegenteil. Das wirft allerdings Fragen für die Zeit nach der Krise auf. Eine Analyse von Benjamin Konietzny

imago96242618h.jpg

Kommt ein Mini-Parlament? Was Corona mit dem Bundestag macht

Während in Deutschland das öffentliche Leben schrittweise eingedampft wird, soll der Bundestag mit seinen 709 Abgeordneten und Tausenden Mitarbeitern weitermachen. Die Art und Weise wie das jedoch geschieht, hat es in der Geschichte des Landes bisher nicht gegeben. Von Benjamin Konietzny

67ac895ef9f04e31e103b4579d4c4132.jpg

Mit der CDU auf Zeitreise Wie wäre ein Kanzler Merz?

Die CDU steckt mal wieder in der Führungskrise - und erneut bringt sich ein alter Bekannter der Partei in Stellung: Friedrich Merz. Seinen gewohnt zurückhaltenden Ankündigungen ist zu entnehmen: Er hat das Kanzleramt fokussiert. Aber wie wäre das? Von Benjamin Konietzny

c2ee3979d0219005695a639a5c8e69aa.jpg

Irgendwie, Hauptsache Macht Das kann die FDP ruinieren

Auf die Geschichte der FDP wird man einmal zurückblicken und sagen: Der Jamaika-Abbruch war gar nicht so schlimm im Gegensatz zu dem Debakel in Thüringen. Kemmerichs Wahl wird für die Liberalen ein sehr harter Brocken. Analyse von Benjamin Konietzny

imago96171599h.jpg

"Ja" zum Bundestagsmandat Was will Friedrich Merz denn eigentlich?

Jetzt plötzlich Abgeordneter: Bei einer CDU-Veranstaltung sagt Friedrich Merz, er wolle zurück in den Bundestag. Dann rudert sein Sprecher zurück. Das Andeuten von Berufswünschen in der Partei hat inzwischen Methode - und schmälert Merz' tatsächliche Chancen. Eine Analyse von Benjamin Konietzny

9e9f68ea61517d98fbb91deba089b881.jpg

Bundestag sucht Nahost-Haltung Opposition knöpft sich Maas vor

Welche Rolle hat Deutschland im Konflikt zwischen dem Iran und den USA? Der Außenminister verteidigt im Bundestag das Engagement zur Deeskalation. Der Opposition ist die deutsche Rolle zu unklar, zu schwach und doch zu aggressiv - alles auf einmal. Von Benjamin Konietzny

a12c7d0d71222e869682765585d5248e.jpg

Geld für den "Green Deal" Die erste Klatsche kommt aus Berlin

Mit einem Billionen-Investitionsprogramm will die EU-Kommission den Kontinent klimaneutral machen. Kommissionschefin Von der Leyen will dafür auch ein bisschen mehr Geld aus Berlin. Das Finanzministerium winkt ab. Andere Aspekte des Green Deals bleiben weiter unklar. Von Benjamin Konietzny

RTS295NX.jpg

2020 - Jahr der Klimawende Und wenn es nicht klappt?

2020 wird ein entscheidendes Jahr im Kampf gegen den Klimawandel. Erstmals müssen weltweit die Emissionen sinken. Europa will sich an die Spitze der Bewegung setzen. Die Vorzeichen sind nicht gut. Von Benjamin Konietzny

imago95328217h.jpg

Weiterregieren wäre klüger Die SPD hat den GroKo-Ausstieg verpasst

Kaum ruft die politische Verantwortung, scheinen die GroKo-Kritiker Esken, Walter-Borjans und Kühnert umzufallen. Ist die Verlockung hoher Parteiposten einfach stärker als die eigenen Ideale? Es gibt gute Gründe, von der Forderung nach einem GroKo-Aus abzurücken. Eine Analyse von Benjamin Konietzny

imago95331880h.jpg

Fünf Lehren des Parteitags Wohin die AfD jetzt steuert

In gleich mehrfacher Hinsicht war es ein bemerkenswerter Parteitag, den die AfD in Braunschweig abgehalten hat. Die Entscheidungen der Delegierten weisen auf eine neue Strategie hin. Fünf Lehren. Von Benjamin Konietzny, Braunschweig

aa9baaa5596410b8d741360fb488023f.jpg

Historische Abwahl im Ausschuss Warum Stephan Brandner gehen soll

Der AfD-Politiker Stephan Brandner soll vom Vorsitz des Rechtsausschusses im Bundestag abgewählt werden. Es ist ein Novum in der Geschichte des Parlaments. Brandner hatte in der Vergangenheit mehrfach mit menschenverachtenden Bemerkungen für Empörung gesorgt. Von Benjamin Konietzny

imago92970976h.jpg

Was die Grundrente ändert Der CDU drohen nun SPD-Probleme

Die SPD hat bei der Grundrente deutlich mehr geliefert, als vereinbart war. Es ist die Stunde der Groko-Anhänger. Bei der CDU hingegen nimmt die Unruhe zu - und das zur Unzeit. Es ändert sich etwas im Koalitionsgefüge. Eine Analyse von Benjamin Konietzny

126037581.jpg

Höcke rehabilitiert Er ist wieder da

Nach dem Wahlsieg von Thüringen wird AfD-Rechtsaußen Björn Höcke nach größeren Aufgaben in der Partei suchen. Parteichef Gauland leistet dem noch am Wahlabend Vorschub. Ein Kommentar von Benjamin Konietzny

imago93607410h.jpg

Königsmacher FDP Mit fünf Prozent ein echtes Schwergewicht

Wieder muss die FDP um den Einzug in einen Landtag im Osten bangen. Doch an der Frage hängt viel mehr als bloß Erfolg oder Misserfolg der Liberalen. Im Testlabor Thüringen könnte ein neuer, spannender Versuch starten. Von Benjamin Konietzny, Erfurt

imago63279160h.jpg

Bilanz in Thüringen Was hat Rot-Rot-Grün geschafft?

Bei der Thüringen-Wahl kommenden Sonntag muss Rot-Rot-Grün um eine erneute Mehrheit zittern. War das Bündnis von Ministerpräsident Bodo Ramelow untätig? Eine kleine Bilanz der ersten linksgeführten Landesregierung. Von Benjamin Konietzny

124483097.jpg

Klimapaket der Regierung Die Zeit spielt gegen dieses Gesetz

Die Bundesregierung scheint in der Klimapolitik einen Kraftakt zu vollführen und legt ein Gesetz vor, das der Opposition nicht im Ansatz reicht. Dem Entwurf steht noch ein schwerer Weg bevor. Der benötigt Zeit, die nicht da ist. Ein Kommentar von Benjamin Konietzny

IMG_2755.JPG

n-tv Frühstart Amthor fordert Härte bei Clan-Bekämpfung

Das BKA nimmt in seinem Lagebild zur Organisierten Kriminalität arabische und kurdische Familienclans ins Visier. Der CDU-Abgeordnete Amthor nimmt das zum Anlass, mehr Härte zu fordern: "Es ist niemandem zu erklären, dass Clan-Familien mit dem Maserati zum Sozialamt fahren."

RTS2HRLC (1).jpg

Hoffnungsträger Hubertus Heil Die Grundrente könnte die SPD retten

Sie ist teuer, vermutlich viel teurer als erwartet, ihre Einführung war in der Form nicht abgesprochen, Koalitionspartner wie Opposition sträuben sich. Doch die Grundrente könnte Gerechtigkeit für Millionen bringen und die SPD wieder auf Kurs bringen. Ein Kommentar von Benjamin Konietzny

123842021.jpg

Die AfD sahnt ab Geht das jetzt ewig so weiter?

Die eigentliche Überraschung des Wahlabends ist, dass alle so überrascht tun. Dabei sagen Prognosen die AfD-Ergebnisse seit Jahren voraus. Die Partei verkauft sich als Sieger, ist jedoch komplett isoliert. Und nach der Wahl in Thüringen im Oktober ist Schluss mit der blauen Party. Eine Analyse von Benjamin Konietzny

Martin Dulig und

"Wahlsieger" SPD und CDU Es grenzt an Realitätsverlust

Die Erosion der Volksparteien setzt sich bei den Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg ungebremst fort. Einzig die Tatsache, dass die Spitzenkandidaten von SPD und CDU ihre Posten behalten können, verführt zu der Annahme, es sei gerade nochmal gutgegangen. Ein Kommentar von Benjamin Konietzny

v.l.n.r.: Holger Zastrow, Spitzenkandidat der FDP Sachsen, Katja Meier, Spitzenkandidatin von Bündnis 90/Die Grünen, Jörg Urban, Spitzenkandidat der AfD, Martin Dulig, Spitzenkandidat der SPD, Rico Gebhardt, Spitzenkandidat von der Partei Die Linke und Michael Kretschmer von der CDU, Ministerpräsident von Sachsen:

Debatte der Spitzenkandidaten So lief die Sachsen-Wahlarena

Knapp eine Woche vor der Sachsen-Wahl treffen die Spitzenkandidaten der großen Parteien aufeinander. Die einen geben sich betont moderat, andere versuchen ihren Parteien kurz vor der Abstimmung Profil zu verleihen. So lief die Debatte. Von Benjamin Konietzny

radeberg bürgermeister.JPG

Mitten in Sachsen Wo ein SPD-Mann 96 Prozent holt

In Sachsen droht der SPD ein Debakel, das schlechteste Wahlergebnis seit der Wiedervereinigung. Ganz gegen den Trend regiert im Städtchen Radeberg seit 1994 ein Sozialdemokrat. Er wurde zuletzt mit 96 Prozent wiedergewählt. Von Benjamin Konietzny, Radeberg

Dulig1.JPG

SPD-Wahlkampf in Sachsen "Wie ein Mühlstein um meinen Hals"

Die SPD könnte in Sachsen das schlechteste Ergebnis seit 1990 einfahren. Ihr Spitzenkandidat Martin Dulig spricht auf einem leeren Marktplatz und lässt sich den Optimismus dennoch nicht nehmen. Die Schwäche hat ihm zufolge vor allem zwei Gründe. Von Benjamin Konietzny, Limbach-Oberfrohna

6cefc38ab0e5a7530937c286f34b5a5b.jpg

Elefantenrunde in Dresden Wie wird Sachsen den Image-Schaden los?

Pegida-Märsche und Übergriffe auf Ausländer machen auch der Wirtschaft in Sachsen zu schaffen. In einer Elefantenrunde suchen die Spitzenkandidaten nach Antworten darauf, wie es nach der Wahl weitergehen soll. FDP und CDU können punkten. Die AfD handelt sich Buh-Rufe ein. Von Benjamin Konietzny, Dresden

imago91026364h.jpg

Deutsche Außenpolitik unter Maas Rumeiern, wegducken, Sorge äußern

Die deutsche Außenpolitik hat ein bemerkenswertes Maß an Passivität und Ideenlosigkeit erreicht. Das wichtige Ressort wird von einem Minister geführt, der kaum eine einheitliche Linie findet und schweigt, wenn es unangenehm werden könnte. Seine Allzweckwaffe: Bedenken äußern. Ein Kommentar von Benjamin Konietzny

imago91991343h.jpg

Die Chefsache bei der SPD Wer macht's denn jetzt?

Noch ein Monat bleibt Interessenten für den Job als SPD-Chef Zeit, sich für das Amt des Krisenkapitäns zu bewerben. Offiziell gibt es erst zwei Bewerbungen. Wann kommen die Parteigrößen aus der Deckung? Von Benjamin Konietzny

88d70bc07c92f86d58284395a1483914.jpg

Mit den USA in den Krieg? Verantwortung ist der Ausweg

Mit den USA einen Krieg gegen den Iran riskieren oder den Partner verprellen, weil man lieber dabei zusieht, wie er die Probleme löst? Die Frage, ob Berlin bei einem Einsatz in der Straße von Hormus dabei ist, wirkt wie ein Dilemma. Doch es gibt einen dritten Weg. Ein Kommentar von Benjamin Konietzny

672d8d046f5805e946de0b2120fb74bd.jpg

Was Worte anrichten Die AfD hat ein Gewaltproblem

Empört wirft die AfD den "Altparteien" und den "Mainstreammedien" vor, sie in die Nähe des mutmaßlichen Lübcke-Mörders zu stellen. Dabei ist das nur folgerichtig. Die Partei hat ein verbales Gewaltproblem. Ein Kommentar von Benjamin Konietzny

87fed427c6d1fba753888018377a6fc6.jpg

SPD, GroKo - war was? Merkel ignoriert die Verunsicherung

Das neueste Krisen-Kapitel der Großen Koalition hat in den vergangenen Tagen auch bei Wirtschaft und Industrie Sorgen um die politische Stabilität ausgelöst. Bei ihrer Rede beim BDI lässt Kanzlerin Merkel das Thema aber einfach aus. Von Benjamin Konietzny

120289167.jpg

Rücktritts-Gerüchte Spoiler: Merkel bleibt

Wieder mehren sich Gerüchte, wonach Kanzlerin Merkel sogar noch vor 2021 das Kanzleramt räumen könnte. Derartige Szenarien gibt es seit Jahren, und sie sind ausgesprochen unwahrscheinlich. Von Benjamin Konietzny und Hubertus Volmer

ee6f82938448a0a285b9e04a13cb472f.jpg

Bundestag über Praena-Tests Unterwegs in die "eugenische Gesellschaft"?

Mit einer ungefährlichen Alternative zur Fruchtwasseruntersuchung können werdende Eltern seit 2012 vor der Geburt herausfinden, ob ihr Kind eine Trisomie hat. Zahlen müssen sie den Test allerdings privat. Sollen die Krankenkassen die Kosten künftig übernehmen? Der Bundestag ist über diese Frage gespalten. Von Benjamin Konietzny

cd4dd6b91263aeb3b46d0ea6d4c6ea31.jpg

Aber spielt Macron mit? Merkel geht auf May zu

Bundeskanzlerin Merkel bleibt bei ihrem Kurs: Ein harter Brexit soll bis zuletzt vermieden werden. Sie ist bereit, der britischen Premierministerin einen langen Aufschub zu gewähren. Fraglich ist nur, ob Paris mitspielt. Von Benjamin Konietzny

c5048e7dd14ccffefb448bfb84b56d53.jpg

Kanzlerin in der Schule Gleicher Termin, andere Merkel

Im vergangenen Jahr hat sich die Welt von Angela Merkel gefühlt schneller gedreht als sonst. Was das mit der scheidenden Kanzlerin gemacht hat, lässt sich an einem Ereignis ablesen, das es vor knapp einem Jahr schon einmal gab. Von Benjamin Konietzny, Berlin

94284bae6296cf00974eb91beea46d8d.jpg

Wo ist der zweite Angeklagte? Prozess um Totschlag in Chemnitz beginnt

Als im Spätsommer vergangenen Jahres ein 35-Jähriger in Chemnitz erstochen wird, entladen sich rechtsextremer Protest und linke Gegendemonstrationen. Es kommt zu Ausschreitungen und weiterer Gewalt. Nun beginnt der Prozess gegen einen von zwei Angeklagten - mit vielen offenen Fragen. Von Benjamin Konietzny

115954979~2.jpg

Das Tempolimit wird kommen Vernunft ist mächtiger als Raserei

Ein Tempolimit in Deutschland findet immer mehr Befürworter. Verkehrsminister Scheuer will die Diskussion um ein solches aber gar nicht erst führen. Ein möglicher Grund: Gegner einer Begrenzung wären praktisch chancenlos. Ein Kommentar von Benjamin Konietzny

100186812.jpg

In 20 Jahren ohne Kohle Woher soll der Strom denn kommen?

Die Kohlekommission empfiehlt der Bundesregierung, bis 2038 alle Kohlekraftwerke zu schließen. Sind jetzt Zehntausende Jobs in Gefahr? Wird der Strom in Deutschland noch teurer? Fragen und Antworten zum Kohleausstieg. Von Benjamin Konietzny

d5de89dfc5ca6d3560262470ab9c3333.jpg

Asyl unter Niveau von 2014 Die meisten Zuwanderer kommen aus Europa

Wie viele Menschen sind nach Deutschland eingewandert? Und wie viele haben das Land dauerhaft verlassen? Die Zahl der Asylanträge nimmt ab - doch kommen wirklich weniger Flüchtlinge ins Land? Fragen und Antworten zum Migrations- und Asylbericht der Bundesregierung. Von Benjamin Konietzny

AP_18279670431807.jpg

Vier Thesen für Syrien Was kommt, wenn der Krieg vorbei ist?

Jahrelang hielt das Morden in Syrien die Welt in Atem, Hunderttausende starben in dem blutigen Konflikt. Nun scheint das Land immer stabiler zu werden. Doch bedeutet die Abwesenheit von Krieg schon Frieden? Vier Thesen, wie es 2019 in Syrien weitergehen könnte. Von Benjamin Konietzny

dd59406034a01bc6c634056a325a6c2a.jpg

Hauruck-Kita-Gesetz Giffey haucht der SPD Leben ein

Familienministerin Giffey drückt gegen alle Widerstände ein echtes SPD-Schwergewicht des Koalitionsvertrages durch. Die eigentlich recht unerfahrene Politikerin sendet damit zwei deutliche Botschaften. Von Benjamin Konietzny

RTS26WJ0.jpg

Kanzlerin im Attackemodus Noch hat Merkel hier das Sagen

Zum letzten Mal in einer Generaldebatte heißt die CDU-Chefin Angela Merkel. Ist es gar ihre letzte Haushaltsrunde als Regierungschefin? Wer mit einer angeschlagenen, defensiven Kanzlerin gerechnet hat, wurde enttäuscht. Von Benjamin Konietzny

111108857.jpg

Migrationspakt im Bundestag Einen Erfolg verbucht die AfD

Die AfD will im Bundestag über den UN-Migrationspakt debattieren und steckt wie immer viel Kritik ein. Als das Thema erst einmal auf der Agenda ist, bekommt jedoch auch ein anderer Akteur ordentlich Gegenwind. Von Benjamin Konietzny, Berlin

14c828c632f45d74697dbef438ad9d4c.jpg

So will die SPD es schaffen Dann eben "Zusammenhalt"

Wer dachte, die krisengeschüttelte SPD präsentiere nach ihrer Vorstandsklausur so etwas wie eine neue Idee, wurde enttäuscht. Bei einer sonderbaren Pressekonferenz verkündet die Parteiführung: "Zusammenhalt" sei das Gebot der Stunde. Von Benjamin Konietzny

c8a4b88661e5b08f43e6cb97c3120e62.jpg

"Weiter so" in Hessen Starke Grüne schleppen wohl Bouffier durch

CDU und SPD fahren in Hessen herbe Verluste ein. Für die Sozialdemokraten könnte das der K.o. sein, für die CDU höchstens ein weiteres blaues Auge. Die AfD gewinnt massiv dazu, ebenso die Grünen. Den ganz großen Wurf verpasst die Öko-Partei aber. Von Benjamin Konietzny

87240437.jpg

Schwarz-Grün in Hessen So erfolgreich - und am Ende abgewählt?

Als CDU und Grüne sich nach der letzten Wahl in Hessen auf eine Koalition einigen, heißt es: zum Scheitern verurteilt. Knapp fünf Jahre später kann die Regierung viele Erfolge vorweisen. Dennoch verliert sie möglicherweise die Mehrheit. Warum? Von Benjamin Konietzny

109404230.jpg

Alle demütig bis auf einen "Neuer Arbeitsmodus" soll GroKo retten

Knapp ein Jahr nach der Bundestagswahl will die GroKo den Zank beiseite lassen und sich Inhalten widmen. Ein "völlig neuer Arbeitsmodus" soll das Chaos beenden, kündigen die Chefs von CDU und SPD reumütig an. Ein zentraler Akteur jedoch bewegt sich nicht. Von Benjamin Konietzny

1eb31af20c160968eeef8f368c05b203.jpg

So wird die Politik-Woche Aufräumen nach dem Maaßen-Beben

Fall Maaßen gelöst - jetzt kann regiert werden? Vieles deutet darauf hin, dass die Regierung die jüngste Krise erst einmal aufarbeiten muss. Weitere personelle Konsequenzen sind möglich. Die Vorschau auf die Woche in der Berliner Politik. Von Benjamin Konietzny

hansel.JPG

Hausbesuch mit Kamera Wie die AfD auf Satire reagiert

In einem Satire-Video machen sich Satiriker über die Hysterie in Chemnitz lustig. Eine Rolle spielt darin auch die AfD. Die versteht keinen Spaß: Adresse und Namen der Verantwortlichen werden veröffentlicht. Es gibt Morddrohungen. Von Benjamin Konietzny

b825d48865ec3a8e7d0ae8dff688d280.jpg

So wird die Politik-Woche Maaßens Schicksalstage - Seehofers auch?

Am Dienstag wird über das Schicksal von Geheimdienst-Chef Maaßen entschieden. Merkel reist nach Algerien, viele andere Top-Politiker zieht es ebenfalls in den Süden. Im Bundesrat wird über mehr als 100 Gesetzesvorlagen debattiert. Die Woche im Überblick. Von Benjamin Konietzny

AP_17269489712911.jpg

GroKo in der Dauerkrise Sie tun es immer noch

Schon wieder ein Konflikt, schon wieder droht der Koalitionsbruch. Nein, Merkel und Seehofer sind in der Dauerkrise. Ihren jahrealten Streit haben die beiden nie beigelegt - und setzen damit die Regierung aufs Spiel. Ein Kommentar von Benjamin Konietzny

imago84651786h.jpg

Seehofers neuer Angriff Es geht um Merkel, nicht um die Sache

Erneut greift Innenminister Seehofer die Kanzlerin massiv an. Dass es ihm dieses Mal um politische Inhalte geht, ist unwahrscheinlich. Der CSU-Chef arbeitet am politischen Ende Merkels - und sucht sich inzwischen mächtige Verbündete. Von Benjamin Konietzny

d9fbf1c36e13a56d187fffe152802fd2.jpg

Chemnitz im Hass "Alle rausschmeißen. Sofort!"

Die Wut über den Tod von Daniel H. ist zu Hass geworden. Viele Menschen in Chemnitz zeigen ganz unverhohlen Verständnis für die rechten Krawalle in der Stadt. Anderen macht das Angst. Von Benjamin Konietzny, Chemnitz

imago78609642h.jpg

Kanzlerin im Kaukasus Das wird eine komplizierte Reise

Georgien will in die Nato, ein rotes Tuch für Nachbar Russland. Armenien: schwierig für die Türkei-Politik. Außerdem ist das Land mit Aserbaidschan im Kriegszustand. Alle drei Staaten besucht Merkel hintereinander. Hinzu kommt ein diplomatischer Eklat. Von Benjamin Konietzny

106407547.jpg

"Ergebnisse zählen" Seehofer zieht sein Ding durch

Vier Wochen wartet die Republik auf Seehofers Masterplan Migration. Das Dokument löst eine schwere Regierungskrise aus. Nun liefert der Innenminister - eine veraltete Version. Und beweist damit, dass er ungemütlich bleiben will. Von Benjamin Konietzny, Berlin

104654475.jpg

Parteitag in Augsburg Die AfD versucht's mit Harmonie

Kein Parteitag ohne Drama: Die Treffen der AfD waren in der Vergangenheit alles andere als versöhnlich. In diesem Jahr soll das anders werden. Grund für Zwist gibt es nicht, es läuft gut für die Rechtspopulisten. Von Benjamin Konietzny

af80a7389e3f48d9388fbc2b961b174d.jpg

Seehofer trifft Kurz Vereint in Merkel-Kritik? Nicht ganz

Innenminister Seehofer geht in der Flüchtlingsfrage wieder einmal auf Konfrontationskurs mit der Kanzlerin. In Berlin trifft er Bundeskanzler Kurz, ebenfalls ein Kritiker Merkels. Einig sind die beiden dennoch nicht in allen Punkten. Von Benjamin Konietzny

6b3646cf9048cdc110287832048b85e9.jpg

Netanjahu bei Merkel Sie sind stets bemüht

Kanzlerin Merkel empfängt den israelischen Staatschef Netanjahu. Ein schwieriger Gast? Das Verhältnis war zuletzt angespannt. Doch in ein paar Punkten können sich beide aufeinander zubewegen. Von Benjamin Konietzny

03707f30269a5702fcc1a5a2a953d890.jpg

AfD-Demo und Gegenprotest Nazis überall

Rechts und Links treffen sich in Berlin zum gegenseitigen Niederbrüllen. Beim AfD-Marsch und dem entsprechenden Gegenprotest zeigt sich, wie grotesk der Diskurs geworden ist. Von Benjamin Konietzny, Berlin

RTX5ORC2.jpg

"Schicksalswahl" im Irak Richtung Washington oder Teheran?

Im Irak finden die ersten Wahlen nach der Vernichtung des IS statt, weite Teile des Landes liegen in Trümmern, Hunderttausende leben in Flüchtlingslagern. Es ist eine "Schicksalswahl", die darüber entscheidet, ob das Land nach Westen oder Osten rückt. Von Benjamin Konietzny

AP_153037008830.jpg

Bin Salman trifft Trump Atomare Pokerrunde im Weißen Haus

Der Ton gegenüber dem Iran verschärft sich in Washington - und in Riad. Nun treffen sich US-Präsident Trump und der saudische Kronprinz. Der Atom-Deal steht auf dem Spiel. Das könnte eine gefährliche Kettenreaktion auslösen. Von Benjamin Konietzny

8131a9e2c077724238725808ce284ab3.jpg

Kein Frieden in Sicht "Die USA wollen Syrien zerschlagen"

Hoffnungen auf einen baldigen Frieden in Syrien werden derzeit in Washington zerstört, warnt der Nahostexperte Günter Mayer im Interview mit n-tv.de. US-Präsident Trumps Strategie ziele auf die Zerschlagung des syrischen Staats. Droht eine neue Eskalation?

f8fcbd84a4d7379eb031a851edafbfeb.jpg

Yücel-Antrag im Bundestag AfD macht Stimmung statt Politik

Der Bundestag soll über journalistische Leistungen urteilen, findet die AfD - über die des freigelassenen Autors Deniz Yücel etwa. Der Partei geht es bei ihrem Antrag jedoch nicht darum, Politik zu machen. Sie will bloß eine große Bühne. Von Benjamin Konietzny

Mevlüt Yildirim und Angela Merkel - in abgegrenzter Arbeitsatmosphäre.

Merkel trifft Yildirim So wird das mit der GroKo und Ankara

Mit Spannung wird das Treffen zwischen Kanzlerin Merkel und dem türkischen Ministerpräsidenten Yildirim erwartet. Gibt es klare Ansagen und Ergebnisse? Nein, dafür aber einen Ausblick auf die Türkei-Politik der kommenden GroKo. Von Benjamin Konietzny

e12b5f577c6b283d137254bbce3aacac.jpg

Ämter statt Inhalte Wie gut hat die SPD verhandelt?

Gleich drei Schlüsselressorts gehen an die SPD. Außerdem bekommen die Sozialdemokraten drei weitere Ministerien. Dafür musste die Partei einige Kompromisse eingehen. Das Ergebnis muss die Parteibasis überzeugen. Von Benjamin Konietzny

88051610.jpg

Das Jahr des Björn Höcke Rechts, im Hintergrund

Björn Höcke - ein rechter Spinner im völkischen Lager der AfD? Nein, der Thüringer Landeschef versteht es, die Partei nach seinem Geschmack auszurichten. Das hat er 2017 unter Beweis gestellt. Von Benjamin Konietzny

5019a5bab3f3370a6ad78361c45f6933.jpg

SPD stellt die Weichen Wetten, es gibt 'ne GroKo?

Es sei nicht alternativlos, die geplanten Gespräche mit der Union liefen keineswegs automatisch auf eine Große Koalition hinaus - das beschwört die SPD auf ihrem Parteitag. Kann man es glauben? Nein. Ein Kommentar von Benjamin Konietzny

90086664.jpg

AfD im Bundestag Die neue deutsche Härte

Die AfD provoziert, bricht Tabus und übertritt Grenzen – zum Teil auch des guten Geschmacks. Ihr politischer Stil wird ab morgen auch im Bundestag vertreten sein. Was das Parlament erwarten könnte, zeigen Erfahrungen aus den Landtagen. Von Benjamin Konietzny

file.jpg

Petry macht's wie Weidel Größtmöglicher Eklat geglückt

Der erste Eklat innerhalb der AfD kommt knapp drei Stunden nach dem vorläufigen Endergebnis der Wahl. Parteichefin Frauke Petry verlässt die Pressekonferenz und verkündet, dass sie nicht Teil der AfD-Fraktion sein wird. Verliert Petry nun völlig den Rückhalt? Von Benjamin Konietzny

90c7e68f72ade5c3234684f33452d96e.jpg

Historisches Ergebnis für AfD Da ist er, der Denkzettel

"Es denen da oben mal zeigen" – diese Motivation mag viele AfD-Wähler an die Urne getrieben haben. Am Ende ist das Ergebnis sogar deutlich besser als erwartet. Der Denkzettel ist da, jetzt muss die AfD liefern. Von Benjamin Konietzny

4c2c74cb53a3fcb5def23058171ca1c3.jpg

Schulz dreht nochmal auf Der Unermüdliche

Martin Schulz hat keine realistische Chance mehr Kanzler zu werden. Und doch präsentiert sich der SPD-Spitzenkandidat so kämpferisch und klar wie selten in diesem Wahlkampf. Wäre er öfter so aufgetreten, stünde die SPD vermutlich besser da. Von Benjamin Konietzny, Berlin

b303b832389a8dcd4e526b0b7580d864.jpg

Massenmord an Rohingya Myanmar setzt Buddha eine Fratze auf

Innerhalb weniger Wochen flüchten weit über 100.000 Menschen aus Myanmar ins Nachbarland Bangladesch. In ihrer Heimat unterdrückt sie das Militär immer brutaler. Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi schaut bei dem Massenmord zu. Von Benjamin Konietzny

a0fc124e7a7b536324d163842e27d219.jpg

Wahlkampfstoff für Erdogan Wer profitiert von der Eskalation?

Mit Wasserwerfern und Schlagstöcken geht Rotterdams Polizei gegen den Mob vor dem türkischen Konsulat vor. Die niederländische Botschaft in Ankara wird gleich geschlossen. Die Situation eskaliert. Doch es gibt auch Profiteure. Von Benjamin Konietzny, Rotterdam

8afc19fa9e3a68db383800a482511460.jpg

Kalifat erlebt schwere Verluste Ein schlechter Tag für den IS

Innerhalb nur eines Tages muss der IS gleich mehrere heftige Verluste hinnehmen: Die einstige Hochburg Al-Bab fällt, der Flughafen von Mossul wird von der irakischen Armee eingenommen und auch der Druck auf die "Hauptstadt" Rakka steigt. Von Benjamin Konietzny

RTR4AK2H.jpg

Vor Wahl auf den Philippinen Abu Sayyaf meldet sich zurück

Mit der Enthauptung eines Kanadiers sorgt die philippinische Islamistengruppe Abu Sayyaf weltweit für Entsetzen. Die Terroristen haben den Zeitpunkt ihrer Tat womöglich bewusst ausgewählt - in zwei Wochen wird in dem Land gewählt. Und Abu Sayyaf hält noch weitere Geiseln gefangen. Von Benjamin Konietzny

cd0faf3e0449b92f9f73b9572721f2a7.jpg

Die Elite versteckt ihr Geld Was ist neu an den "Panama Papers"?

Superreiche, Wirtschaftsfunktionäre, Politiker und Spitzensportler nutzen eine Firma in den Tropen, um ihre Gelder zu verstecken. Ist das wirklich überraschend? Nein, aber die "Panama Papers" zeigen das gigantische Ausmaß einer Verschleierungsindustrie. Von Benjamin Konietzny

Makati_Skyline.jpg

Die Perle im Pazifik Philippinische Wirtschaft auf dem Sprung

Seit Jahren wächst die philippinische Wirtschaft. Der Inselstaat ist ein asiatischer Sonderfall und deswegen besonders attraktiv. Sogar ein Freihandelsabkommen mit der EU ist angedacht. Doch es gibt auch viele alte Probleme. Von Benjamin Konietzny, Manila

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen