Bilderserie
Montag, 19. Juni 2006

Bilderserie: Warum Ecuador gewinnen darf (oder sogar muss?!)

Bild 1 von 57
Deutschland ist im Rausch. (Foto: picture-alliance/ dpa)

Deutschland ist im Rausch.

Deutschland ist im Rausch.

Oder um es mit der "Bild"-Zeitung zu sagen: Wir sind einfach total "Schwarz-Rot-Geil".

Wobei die Betonung auf "Geil" liegt.

Kein Wunder - bisher ist ja auch alles top-geil gelaufen.

Das Team aus Costa Rica darf schon bald wieder zu Hause in der Karibik chillen.

Und auch unsere polnischen Freunde müssen leider demnächst abreisen.

Ebenso wie einige ihrer sympathischsten Fans, sobald sie aus unseren staatlichen Unterkünften ausgecheckt haben.

Alle anderen sollten natürlich bleiben und zusehen, wie Deutschland Weltmeister wird.

Deutschland? Weltmeister? Ja, ja, lacht ihr nur.

Ihr werdet's schon noch sehen.

Wir sitzen das aus. Letztlich ist es nur eine Frage der richtigen Taktik.

Und die stellt sich nun das erste Mal so wirklich gegen Ecuador.

Klar steht außer Frage, dass wir die Südamerikaner ohne weiteres austanzen ...

... und nass machen können.

Auch was die Unterstützung der Fans angeht, ...

... macht uns Ecuador keinesfalls etwas vor.

Und während der Nachwuchs des Gegners noch mit Rasseln spielt, ...

... bilden wir unsere Kleinen bereits zu 1-a-Fahnenträgern aus.

Was sollte da also schon schief gehen?

Doch halt! Moment! Vielleicht sollten wir uns besser noch einmal einen Kopf machen?!

Eine Runde nachdenken ...

... und in uns gehen. Ommmmmmhhhhhhh!

Wäre es nicht viel geschickter, die Sache ruhig angehen zu lassen?

Schenken wir doch Ecuador den Gruppensieg! Danach fragt später eh kein Mensch mehr.

Dann könnten wir - Verletzung hin oder her - Oli Kahn noch einen WM-Einsatz gönnen ...

... und Ballack auf der Bank lassen.

Seine Spielführer-Qualitäten würden uns zwar fehlen, ...

... er stünde uns aber in jedem Fall im Achtelfinale zur Verfügung. Sollte er indes nach seiner Verwarnung im Spiel gegen Polen erneut die Gelbe Karte sehen, fällt er im ersten K.o-Runden-Match aus.

Sebastian Kehl ...

... oder Tim Borowski könnten doch noch einmal ohne weiteres für Ballack in die Bresche springen.

Das würde sicher auch Borowskis Freundin Lena freuen. Und wir könnten dann zusammen mit ihr jubeln. Jippie!

Sie fragen sich jetzt: Ist n-tv.de denn verrückt geworden?!

Wir sind doch schwarz-rot-geil! Warum also sollten wir absichtlich verlieren?

Wir sagen nur: Obacht geben, länger leben.

O.k., sollte Deutschland nur Gruppenzweiter werden, dann "droht" im Achtelfinale England ...

... und zwar in jeder Hinsicht.

Dazu müssen die Engländer allerdings zunächst Mal selbst Gruppensieger werden.

Und das werden sie nur, wenn sie in ihrem letzten Gruppenspiel gegen Schweden nicht verlieren. Gehen wir mal wohlwollend davon aus, dass das klappt.

Dann stellt sich trotzdem die Frage: Haben Ihnen die Engländer bisher Angst gemacht?

Kick it like Beckham? Thanks, but no thanks.

Vielmehr sind die Engländer - wie viele der anderen angeblichen Top-Favoriten auch - bisher ziemlich durch das Turnier gestolpert.

Kurzum: Die Beckham-Truppe im Achtelfinale ist nicht das Problem. Die fegen wir vom Platz. Das Problem ist das Viertelfinale.

Bleiben wir dabei: Deutschland wird Gruppenzweiter und schmeißt im Achtelfinale vermutlich England aus dem Turnier. Dann kriegen wir es im Viertelfinale aller Voraussicht nach entweder mit Portugal, ...

... mit den Niederlanden ...

... oder aber mit Mexiko zu tun. Alle drei ernst zu nehmende Gegner, klar, aber doch lösbare Aufgaben.

Und die Alternative? Was passiert, wenn Deutschland Gruppensieger wird?

Im Achtelfinale spielen wir die Schweden (mit dem Fußball) schwindelig. Vorausgesetzt, die holen sich nicht doch noch den Gruppensieg. Dann geht's nämlich so oder so gegen die englische Elf.

Und was kommt dann?

Dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass wir auf Argentinien treffen. In dem anzunehmenden Fall nämlich, dass die Argentinier Gruppensieger werden und auch das Achtelfinale überstehen.

Wenn überhaupt einer der so genannten Favoriten bisher überzeugt hat, dann sie.

Nicht nur, aber auch auf Grund der 6:0-Klatsche, die sie Serbien & Montenegro verpasst haben.

Darum: Wir würden ja gern gegen euch spielen, ihr Argentinier, aber noch schöner wäre es doch, wenn sowohl ihr ...

... als auch wir erst einmal feiern und uns dann im Finale wiedersehen würden.

Auf dem Weg dorthin muss halt noch einer von uns Brasilien ausschalten.

Das sollte nach den bislang enttäuschenden Auftritten des Teams um kleines dickes Ronaldo doch zu machen sein.

Denk mal drüber nach, Klinsi.

Das wäre doch in jeder Hinsicht einfach nur geil. (Alle Bilder: dpa)

weitere Bilderserien