Der Sommer macht Pause: Ein WM-Wochenende wie im Frühherbst Der Sommer macht Pause Ein WM-Wochenende wie im Frühherbst

Wenn am Samstag das zweite Deutschland-Spiel der Fußball-WM angepfiffen wird, dürften Fans nicht nur vor Aufregung bibbern - denn es wird kühl. Tief "Cathy" sorgt jedoch nur für ein kurzes herbstliches Intermezzo. Schon kommende Woche kehrt der Sommer zurück.

Russische Samthandschuhe zur WM: Die Freiheit der anderen Russische Samthandschuhe zur WM Die Freiheit der anderen

WM-Fangruppen ziehen unbehelligt durch die Städte, Sprechchöre und Banner werden toleriert - alles Dinge, die sonst unter das extrem restriktive Versammlungsrecht fallen. Viele Russen fragen sich: Weshalb dürfen die jetzt, was ich nie darf? Von Katrin Scheib, Moskau

Der IWF gibt Geld für Athen, hat Wolfgang Schäuble versprochen. Das hat sich nicht bewahrheitet. IWF gibt Athen kein Geld Schäubles Griechenland-Lüge fliegt auf

Der IWF macht mit beim dritten Hilfspaket für Athen - nur mit diesem Versprechen hat Wolfgang Schäuble die Griechenland-Hilfen durch den Bundestag gebracht. Nun laufen sie aus. Und es wird klar: Der Ex-Finanzminister hat die Öffentlichkeit getäuscht. Von Hannes Vogel

Kia sagt dem neuen Ceed eine Ähnlichkeit mit dem Stinger nach. Da kommt noch was Kia Ceed - ein kleiner Stinger?

Kia schickt mit dem neuen Ceed die dritte Generation seines Kompakten ins Rennen. Als echter Europäer präsentiert sich der Koreaner und will mit neuen Motoren, erweiterten Assistenzsystemen und geschärftem Fahrwerk vor allem junge Dynamiker locken. Von Holger Preiss, Portimao

"Prekäre Koalition in Berlin": Warum Trump Merkel ärgert "Prekäre Koalition in Berlin" Warum Trump Merkel ärgert

Donald Trump stichelt gegen die deutsche Flüchtlingspolitik, auch um sein eigenes Vorgehen an der mexikanischen Grenze zu rechtfertigen. Mit der Kanzlerin verbindet ihn eine schwierige und wechselhafte Beziehung. Von Christian Rothenberg

Streit in der Union: Warum Merkel recht hat Streit in der Union Warum Merkel recht hat

Die CSU nimmt für sich in Anspruch, die Meinung der Mehrheit aufzugreifen. Tatsächlich heizt sie eine Stimmung an, die ihr selbst nicht nutzt - ganz zu schweigen vom Schaden für Deutschland und Europa. Ein Kommentar von Hubertus Volmer

Streit in der Union: Warum Seehofer recht hat Streit in der Union Warum Seehofer recht hat

Die CSU weiß im Grenzstreit die Mehrheit der Bevölkerung hinter sich. Denn der Staat hat zu lange einen Kontrollverlust erlitten. Es wird dringend Zeit für eine Umkehr zu Recht und Ordnung. Sonst gerät die Demokratie nach rechts aus den Fugen. Ein Kommentar von Wolfram Weimer

Optimistisch trotz Trump: Comey glaubt, dass der Riese erwacht Optimistisch trotz Trump Comey glaubt, dass der Riese erwacht

"Auch dies wird vergehen und wir werden okay sein", sagt der ehemalige FBI-Chef James Comey bei einem Auftritt in Berlin über die Präsidentschaft von Donald Trump. Dahinter steckt ein unerschütterlicher, sehr amerikanischer Optimismus. Von Hubertus Volmer, Berlin

Nur noch gerade so eben mitgeschleift? Für die Klasse von 2010 gibt es nach der WM-Auftaktniederlage schlechte Zeugnisse. Khedira, Kroos, Özil & Co. Wie gut ist die DFB-Elf noch?

Bei der WM 2010 in Südafrika erobern sie Platz drei und die Herzen der Fans. Nun in Russland sind die Weltmeister Neuer, Boateng, Khedira, Kroos, Özil und Müller immer noch das Gerüst des DFB-Teams - eine gute Idee? Von Stefan Giannakoulis, Moskau

Sami Khedira steht für das maue Team: Zu alt, zu langsam, zu satt? Sechs Lehren des DFB-Fiaskos Die fetten Fußballjahre sind vorbei

Sind die deutschen Fußball-Weltmeister zu alt, zu satt, zu langsam? Ganz so einfach ist es nicht. Derzeit aber herrscht "Schland unter". Bundestrainer Löw muss sich was einfallen lassen. Ein Joker trägt die Hoffnung. Von Stefan Giannakoulis und Christoph Wolf, Moskau

"Der schlimmstmögliche Start": Löw beschwört, Hummels ätzt, alle hadern "Der schlimmstmögliche Start" Löw beschwört, Hummels ätzt, alle hadern

Hilflos, unstrukturiert, ideenlos: So präsentiert sich Fußball-Weltmeister Deutschland beim WM-Fehlstart gegen Mexiko. Der DFB schaltet prompt auf Krisenmodus, die Spieler schwanken zwischen Schönreden und Selbstkritik und Bundestrainer Löw wirkt ratlos wie lange nicht mehr. Von Christoph Wolf, Moskau

"Veränderung ist schön": Fotoreihe zeigt, wie Menschen altern "Veränderung ist schön" Fotoreihe zeigt, wie Menschen altern

Wie verändert sich der Mensch, wenn er älter wird? Der Fotograf Thomas Kierok hat für das Projekt "100 Years of Life" 100 Menschen vom Säugling bis zur 100-Jährigen porträtiert. Mit n-tv.de sprach er über die Idee dahinter und welche Überraschungen er erlebt hat.

"Ich bin nicht nur depressiv": Wer ist Andreas Kümmert? "Ich bin nicht nur depressiv" Wer ist Andreas Kümmert?

Erst gewinnt er "The Voice of Germany", dann soll er das Land beim ESC vertreten. Doch Andreas Kümmert macht einen Rückzieher und zieht viel Hass auf sich. Mit n-tv.de spricht er über diese schwierige Zeit, seine Angststörungen und sein neues Album "Lost And Found".

Spargel im Endspurt: Quietschen muss er! Spargel im Endspurt Quietschen muss er!

Bald ist sie vorbei, die hohe Zeit für Spargel-Genießer. Sie wissen doch: "Kirschen rot, Spargel tot". Und weil es dann wieder ein Jahr dauert, bis das Edel-Gemüse frisch von heimischen Erzeugern auf dem Teller landet, schlagen wir noch mal richtig zu. Von Heidi Driesner

Ausnahme im Kaukasus: Wahl auf Kasan fiel nicht ohne Grund Ausnahme im Kaukasus Wahl auf Kasan fiel nicht ohne Grund

Etwa 800 Kilometer östlich von Moskau leben Christen und Muslime seit Jahrhunderten friedlich Seite an Seite. Anders als in anderen autonomen Teilrepubliken mit einer muslimischen Mehrheit, gilt Kasan als Paradebeispiel für gelungene Integration. Von Juliane Kipper, Kasan

2503477B-F78B-40CA-80B8-226A352A7085-1.jpeg Der Denglische Patient Dear Ladies and Germans!

Wie gut oder schlecht ist eigentlich unser Englisch? Wie gut sollte es sein? Und sprechen wir zu viel davon? Diese Fragen beschäftigen Bestsellerautor Peter Littger. Sein Credo: Nobody's perfect. Aber es geht immer etwas besser. Eine Kolumne von Peter Littger

Gesangsporno de luxe: Die Befreiung der Christina Aguilera Gesangsporno de luxe Die Befreiung der Christina Aguilera

Sechs Jahre sind seit dem letzten Studioalbum von Christina Aguilera verstrichen. Sechs Jahre, in denen sie sich endgültig vom Girlie-Image gelöst hat. Auf "Liberation" präsentiert sich Aguilera ganz erwachsen - und scheitert auf hohem Niveau. Von Volker Probst

Das Auftaktspiel gegen Gastgeber Russland hatte sich das Team von Saudi-Arabien anders vorgestellt. Pizzi perplex, nicht gefeuert WM-Slapstick auf Saudi-Arabisch

Fünf Tore kassiert Saudi-Arabien von Gastgeber Russland im WM-Auftaktspiel. Dabei spielt das Team von Trainer Juan Antonio Pizzi in der Vorbereitung noch recht anständig gegen Deutschland. Nun aber überrascht sie mit kuriosen Aussetzern. Von Christoph Wolf, Moskau

Streit um "Aquarius"-Flüchtlinge: Macron sollte von der Kanzel steigen Streit um "Aquarius"-Flüchtlinge Macron sollte von der Kanzel steigen

Geht es um das Schicksal der 629 Flüchtlinge an Bord der "Aquarius", sieht sich Frankreichs Präsident Macron als moralische Instanz. Offen wirft er Italien Zynismus vor, weil das Land seine Häfen dicht macht. Doch Macron gibt selbst keine gute Figur ab. Ein Kommentar von Judith Görs

Tauglich zum Massenmord?: Wie gefährlich Rizin als Biowaffe ist Tauglich zum Massenmord? Wie gefährlich Rizin als Biowaffe ist

Ein Pflanzengift, das tödlich ist wie kaum ein Zweites: Der Fund von Rizin in Köln sorgt derzeit für Schlagzeilen. Die Behörden halten es für möglich, dass damit ein Terroranschlag verübt werden sollte. Doch eignet sich Rizin überhaupt dafür? Von Kai Stoppel

Nach dem Abpfiff war auf dem Platz und auf den Rängen kollektives Ausrasten angesagt. Russlands surreale Torgala Putin bekommt doch ein WM-Spektakel

In einem kuriosen Eröffnungsspiel fegt Russland die Furcht vor einer Heim-WM-Blamage vorerst vom Tisch. Gegen Saudi-Arabien feiert das nominell schlechteste Team des Turniers den zweithöchsten Startsieg der WM-Geschichte und verblüfft selbst Präsident Putin. Von Christoph Wolf und Stefan Giannakoulis, Moskau

Heiliger BimBam: Papst Franziskus, ein Mann seines Wortes Heiliger BimBam Papst Franziskus, ein Mann seines Wortes

Wenn der Prophet nicht zum Berg kommt, dann kommt der Berg eben zum Propheten. Und wenn Sie nicht in die Kirche gehen, dann kommt die Kirche eben zu Ihnen. Oder ins Kino. Neu - jetzt mit Papst. Absolut sehenswert, was Wim Wenders da gefilmt hat. Von Sabine Oelmann

Nichts geht ohne Aufpasser. Die Welt zu Gast - bei wem? Willkommen bei der Problem-WM

Wenn der Ball erst rollt, wird alles gut. Gilt das auch für die Fußball-WM in Russland? Die Fifa fühlt sich dort wohl, sie wird ihre perfekten WM-Bilder bekommen. Die zeigen aber nicht einmal die Hälfte der Wahrheit. Von Christoph Wolf und Stefan Giannakoulis, Moskau

Nach dem Trump-Kim-Gipfel: Der Gewinner heißt China Nach dem Trump-Kim-Gipfel Der Gewinner heißt China

Donald Trump verspricht Kim Jong Un ein Ende der Militärmanöver mit Südkorea. Genau das fordert China seit Langem. Auch sonst will die Volksrepublik bei der Umsetzung der Vereinbarungen von Singapur mitreden. Doch Pekings Interessen sind komplex. Von Christiane Kühl, Peking

Tesla-Chef Elon Musk bei der Vorstellung des Model 3 im vergangenen Jahr. Bis heute stockt die Massenproduktion. Alle wetten auf Elon Musk Der Irrsinn der Tesla-Aktionäre

Tesla verbrennt Milliarden, ächzt unter hohen Schulden und feuert nun plötzlich neun Prozent der Belegschaft. Trotzdem halten die Anleger Elon Musks Wunderkonzern die Stange und pushen die Aktie. Ist das geniale Strategie - oder Wahnsinn? Von Hannes Vogel

Streit mit Merkel: Warum macht Seehofer das? Streit mit Merkel Warum macht Seehofer das?

Zwei Jahre lang, vom Herbst 2015 bis nach der Bundestagswahl, haben CDU und CSU über die Flüchtlingspolitik gestritten. Den mühsam ausgehandelten Kompromiss hat Horst Seehofer aufgekündigt. Weil er es sich leisten kann. Von Hubertus Volmer

Watutinkis WM-Charme: DFB grätscht Trump ab, Löw sucht den Flow Watutinkis WM-Charme DFB grätscht Trump ab, Löw sucht den Flow

Es geht um Politik, die Fifa - und auch um Fußball. DFB-Präsident Reinhard Grindel sieht sich gut vorbereitet, Bundestrainer Joachim Löw will vor dem Auftakt gegen Mexiko nicht mehr über die Causa Özil/Gündogan sprechen. Und tut es dann doch. Von Stefan Giannakoulis und Christoph Wolf, Moskau

Reiner "Calli" Calmund gibt seine Sicht auf die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland sehr unterhaltsam zum Besten. "Ihr habt doch alle Alzheimer" Fachsimpeln mit Calli zum WM-Finale

Ja, auch Autoredakteure sind bisweilen Fußballfans und so war die Überraschung auf einer Fahrveranstaltung in der Nähe von Trier groß, als plötzlich Reiner Calmund die Bühne betrat. Zeit also, mit dem Unikat über die Fußball-WM zu fachsimpeln. Von Holger Preiss, Gonnesweiler

Person der Woche: Dieser Autokrat ist der Gipfel Person der Woche Dieser Autokrat ist der Gipfel

Trump und Kim treffen sich zum Gipfeltreffen an einem besonderes Ort - Singapur wirkt wie die symbolische Hauptstadt des neuen Autokraten-Zeitalters. Ihr Regent verkörpert das Prinzip, Staaten zu Disneyländern mit Todesstrafe werden zu lassen. Von Wolfram Weimer

Streikverbot bleibt unangetastet: Beamte, was wollt ihr denn noch? Streikverbot bleibt unangetastet Beamte, was wollt ihr denn noch?

Beamte genießen Privilegien, von denen Arbeitnehmer in der freien Wirtschaft nur träumen können - nun wollten sie sich mit dem Streikrecht ein weiteres erkämpfen. Doch die Verfassungsrichter spielen nicht mit. Eine gute Entscheidung. Ein Kommentar von Judith Görs

Interview nach dem Gipfel: Warum sollte es Kim ernst sein? Interview nach dem Gipfel Warum sollte es Kim ernst sein?

Kim Jong Un und Donald Trump kommen sich in Singapur näher. Der Asien-Experte Bernt Berger erklärt, wie ein Abrüstungsprozess aussehen könne. Sogar gemeinsame Militärübungen kann er sich vorstellen, als vertrauensbildende Maßnahme.

Politik ohne Regeln: Die Kehrseite von Trumps Erfolg Politik ohne Regeln Die Kehrseite von Trumps Erfolg

Eine Denuklearisierung Nordkoreas wäre selbstverständlich "großartig für die Welt", wie US-Präsident Trump sagt. Weniger gut sind allerdings die Methoden, die hinter diesem potenziellen Erfolg stehen. Ein Kommentar von Hubertus Volmer