Migration

Vieles spricht für K+S 138%-Chance für Trader

Der Kurs K+S-Aktie könnte nach dem Preisverfall von Kalichlorid im Jahr 2009 wieder Luft nach oben haben. Somit könnte nun ein günstiger Einstiegszeitpunkt in Long-Hebelprodukte sein.

ks1.jpg

(Foto: picture alliance / dpa)

Basierend auf einer Anlageidee von UniCredit onemarkets könnte die K+S-Aktie vor einem Kursanstieg stehen. Hier Auszüge aus der Anlageidee:

K+S zählt zu den weltweit größten Anbietern von Standard- und Spezialdüngemitteln. Rund ein Drittel des Umsatzes erwirtschaftet der Konzern aus Kassel im Salzgeschäft. Aktuell wird rund 44 Prozent des Umsatzes in Europa und 29 Prozent in Nordamerika generiert. Vor allem das Salzgeschäft wird von diesen beiden Regionen bestimmt. Bei Kali- und Magnesiumprodukten wird hingegen bereits über 40 Prozent in Schwellenländer abgesetzt. Nach Angaben des Konzerns, sollen mittelfristig weitere wachstumsstarke Regionen erschlossen werden.

Nach der Kursrallye bei Kalichlorid im Jahr 2008, folge 2009 der Preissturz. Das belastete einen Großteil der Kali- und Magnesiumproduktehersteller. Der Sturz brachte allerdings auch Vorteile. Zahlreiche Projekte wurden seither auf Eis gelegt. Heute sind die Kapazitäten für Kali und Magnesium rund 7 Millionen Tonnen niedriger als 2009 geschätzt. Das führte dazu, dass Lagerbestände zuletzt nachgaben und sich die Preise im Bereich von 460 $ /Tonne stabilisiert haben.

k+s
k+s 10,34

Kürzlich sprach Düngemittelkonkurrent Potash Corp eine Gewinnwarnung aus, weil sich einige Aufträge aus Indien und China verschoben haben. K+S ist eigenen Angaben zufolge kaum betroffen, da die Kassler in erster Linie in Lateinamerika und Südostasien tätig sind. Der Konzern bestätigte die Ziele für 2012. Vielmehr besteht durch Verkäufe einiger Bereiche die Chance auf eine Dividendenerhöhung.

Ein milder Winter 2012/13 in Europa und Nordamerika sowie ein deutlicher Preisrückgang bei Kaliprodukten, könnte die Aktie des DAX®-Konzerns allerdings unter Druck setzen. Zudem dürfte der allgemeine Trend den K+S-Kurs mitbestimmen.

Fundamentale Daten – Chance auf Dividendenerhöhung

KGV von 12,06 und Dividendenrendite von 3,68 Prozent. Zielkurs von EUR 40,00 (laut Kepler).

Das Gros der Analysten rechnet aktuell mit einem marginalen Gewinnrückgang 2012. Ab 2013 wird er voraussichtlich wieder deutlich steigen.

Analysteneinschätzung: 12 strong buy, 10 buy, 10 hold, 3 underperform, 2 sell (laut Thomson Reuters).

Chart: Aufwärts im Abwärtstrend

Die Aktie von K+S bildet seit Mitte 2008 einen langfristigen Abwärtstrend mit Unterstützung bei EUR  30,00. Vor einigen Tagen bildete die Akie ein bullish engulfing. Zudem gelang der Ausbruch aus dem seit Anfang Oktober gebildeten Abwärtstrend. Sowohl der MACD als auch der Relative Stärke Index (RSI) geben derzeit ebenfalls positive Signale (Siehe Chart rechts). Aus technischer Sicht hat die Aktie Luft bis EUR 39,82. Unterstützung findet der DAX-Wert bei EUR 35,00. Sollte diese Marke unterschritten werden, droht eine Korrektur bis EUR 30,00.“

Legt die K+S-Aktie innerhalb der nächsten zwei Monate auf knappe 40 Euro zu, dann werden die nachfolgend präsentierten Long-Hebelprodukte für hohe Erträge sorgen:

Beispiel Call-Optionsschein:

Der UBS-Call auf die K+S-Aktie mit Basispreis bei 37 Euro, fällig am 8.2.13, ISIN: CH0141215886, BV 0,1, wurde beim Aktienkurs von 35,955 Euro mit 0,12 – 0,13 Euro gehandelt.

Legt der Kurs der K+S-Aktie im Verlauf der nächsten zwei Monate auf 40 Euro zu, dann wird sich der handelbare Preis des Kaufoptionsscheines bei etwa 0,31 Euro (+138 Prozent) befinden.

Beispiel Turbo-Call:

Der HVB-Open End Turbo-Call auf die K+S-Aktie mit Basispreis und KO-Marke bei 32,125769 Euro, BV 0,1, ISIN: DE000HV7V396, wurde beim aktuellen Aktienkurs mit 0,42 -0,43 Euro zum Handel angeboten.

Wenn der Kurs der K+S-Aktie – ohne vorher die KO-Marke des Turbo-Calls zu berühren oder zu unterschreiten – auf 40 Euro ansteigt, dann wird der Schein einen inneren Wert von knappen 0,79 Euro (+84 Prozent) aufbauen.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf der K+S-Aktie oder von Hebelprodukten auf die K+S-Aktie dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Quelle: n-tv.de