Migration

Infineon legte um 9% zu Turbo-Call brachte 134% Gewinn

Im Verlauf des vergangenen Monats legte der Kurs der Infineon-Aktie um neun Prozent zu. Wer rechtzeitig in Long-Hebelprodukte investiert hat, konnte bislang bereits hohe prozentuelle Gewinne einstreifen.

DI10246-20120626.jpg3068490296865681512.jpg

(Foto: dapd)

Vor ziemlich genau einem Monat, am 23.10.11, wurde hier ein Szenario erstellt, wie sich ein Kursanstieg der Infineon-Aktie, der innerhalb des nächsten Monats stattfinden sollte, mit Long-Hebelprodukten optimieren ließe.

Damals befand sich der Kurs der Infineon-Aktie bei 5,38 Euro. Mit 5,85 Euro notiert die Infineon-Aktie nun zwar noch deutlich unterhalb des im Szenario erstellten Kursziels von sechs Euro. Im Monatsvergleich konnte der Kurs aber um knappe neun Prozent zulegen. Der Einsatz der Long-Hebelprodukte sollte sich somit bereits gerechnet haben.

„Beispiel Call-Optionsschein 23.10.12:

Der UBS-Call-Optionsschein auf die Infineon-Aktie mit Strike bei 5,50 Euro, fällig am Bewertungstag 11.2.13, BV 1, ISIN: CH0141213493,  wurde beim Aktienkurs von 5,38 Euro mit 0,37 – 0,38 Euro gehandelt. Legt der Aktienkurs innerhalb des nächsten Monats auf 6 Euro zu, so wird sich der Wert des Calls auf etwa 0,70 Euro (+84 Prozent) steigern.“

Infineon
Infineon 19,30

Beim Infineon-Aktienkurs von  5,85 Euro wurde der Call mit 0,58 – 0,59 Euro (+53 Prozent) gehandelt. 

„Beispiel Call-Optionsschein vom 23.10.12:

Auch beim wegen des tieferen Strikepreises von 5 Euro bereits im Geld liegenden Vontobel-Calls mit Bewertungstag 18.1.13, BV 1, ISIN: DE000VT6R4M2, der beim genannten Aktienkurs mit 0,62 – 0,63 Euro quotiert wurde, wird sich ein Kursanstieg der Infineon-Aktie auf 6 Euro in hohen prozentuellen Gewinnen niederschlagen. Steigt die Aktien in den nächsten vier Wochen auf 6 Euro, dann wird sich der handelbare Preis des Calls bei etwa 1,05 Euro (+67 Prozent) befinden.“

Dieser Call konnte beim Aktienkurs von 5,85 Euro mit 0,92 Euro (+46 Prozent) verkauft werden.

„Beispiel Open End Turbo-Call mit Basispreis vom 23.10.12:

Wer seine positive Markterwartung mit einem Open End Turbo-Call umsetzen will, könnte den HVB-Turbo mit Basispreis und KO-Marle bei 5,101306 Euro, BV 1, ISIN: DE000HV72ZU0, einsetzen, der beim vorliegenden Aktienkurs mit 0,31 – 0,32 Euro gehandelt werden konnte. Klettert der Aktienkurs in absehbarer Zeit auf 6 Euro, dann wird sich der innere Wert des Turbos auf knapp 0,90 Euro (+181 Prozent) steigern.“

Der handelbare Quote des Turbos befand sich beim Aktienkurs von 5,85 Euro bei 0,75 - 0,77 Euro (+134 Prozent).

„Beispiel Turbo-Call vom 23.10.12:

Legt man hingegen etwas höheren Wert auf Sicherheit, dann erscheint der DZ Bank-Turbo Call mit Basispreis und KO-Marke bei 4,60 Euro, Bewertungstag 25.2.13, BV 1, ISIN: DE000DZB9DD2 als interessante Alternative zum wesentlich risikoreicheren - und wenn es gut geht – zum wesentlich ertragsstärkeren Turbo mit Basispreis bei 5,10 Euro. Beim Aktienkurs von 5,38 Euro lag der handelbare Preis des Turbos bei 0,82 – 0,83 Euro. Ein Kursanstieg auf 6 Euro wird den inneren Wert des Calls auf 1,40 Euro (+69 Prozent) steigen lassen.“

Dieser Turbo-Call konnte beim vorliegenden Infineon-Kurs mit 1,29 Euro (+55 Prozent) veräußert werden.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf der Infineon-Aktie oder von Hebelprodukten auf die Infineon-Aktie dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Quelle: n-tv.de