Der Tag

Der Tag 137.000 Menschen flüchten über die Ägäis

932f6d7905f09f50c234c26f4f194c40.jpg

Der deutsche Seenotrettungskreuzer "Minden" nimmt 35 Flüchtlinge in der Ägäis auf.

(Foto: dpa)

Die Balkanroute mag zwar geschlossen sein, auf den griechischen Inseln in der Ägäis kommen aber nach wie vor Tausende Flüchtlinge an. Nach neuen Zahlen des UN-Flüchtlingshilfswerkes UNHCR haben seit Jahresbeginn bis zum 9. März 137.056 Menschen von der Türkei zu den griechischen Inseln übergesetzt. Zum Vergleich: Letztes Jahr waren es in den ersten drei Monaten "nur" 12.341 Menschen.

Erst heute Morgen kamen rund 900 Menschen von den Inseln Chios und Lesbos in der Hafenstadt Piräus an. Eine weitere Fähre mit etwa 200 Menschen an Bord wird am Nachmittag erwartet.

Die Flüchtlinge setzen sich folgendermaßen zusammen: 38 Prozent sind Minderjährige, 22 Prozent sind Frauen und 40 Prozent sind Männer. 48 Prozent der Menschen stammen aus Syrien, 26 Prozent aus Afghanistan und 17 Prozent aus dem Irak.

Quelle: ntv.de