Der Tag

Der Tag Abtreibung und 90er Dancemusic? FDP-Politiker ernten Shitstorm

Grelles Licht, der pumpende 90er Hit "Short dick man" und offenbar fünf FDP-Politiker mit dunklen Sonnenbrillen, die tanzend ihre Haltung zum umstrittenen Paragrafen 219a zum Ausdruck bringen – das ist die Melange für einen Shitstorm. Das Video, das überschrieben ist mit "Wir, auf dem Weg zur Abstimmung, um endlich § 219 a aus dem StGB kicken zu können", hatte die FDP-Bundestagsabgeordnete Kristine Lütke auf Twitter gepostet und dabei vier Fraktionskollegen markiert sowie den Hashtag "219amussweg" verwendet. Mittlerweile ist der kurze Clip verschwunden. Zahlreiche Politiker der Union poltern über die Geschmacklosigkeit des Videos angesichts der Abtreibungsthematik. Im Paragrafen 219a ist geregelt, dass Ärzte etwa auf ihren Websites nicht darüber informieren dürfen, dass sie Abtreibungen vornehmen. Das ist hochumstritten, die Ampelkoalition hat es sich zum Ziel gesetzt, diesen Paragrafen abzuschaffen. Wohl auch deshalb schäumt der deutsche Konservatismus. Von "Kopf-Ab-Gesten", die die fünf Personen im Video angeblich vollführen, ist gar die Rede. Dorothee Bär von der CSU schreibt gar: "Herzlichen Glückwunsch zum geschmacklosesten Tweet seit langem. Das Thema ist viel zu ernst, um lustig dazu zu johlen. Keine Frau rennt tanzend und singend zur Abtreibung…"

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen