Der Tag

Der Tag AfD-Fraktionschef Wagner lässt 16-jährigen Sohn gegen Corona impfen

223730011.jpg

Wagner sagt, er habe als Vorbild agieren und die Impfquote erhöhen wollen.

(Foto: picture alliance/dpa)

Der AfD-Politiker Markus Wagner hat nicht nur sich selbst, sondern auch seine Familie gegen Corona impfen lassen. Neben seiner Ehefrau, der 81-jährigen Schwiegermutter wurde auch sein 16 Jahre alter Adoptivsohn bereits Anfang Februar das Vakzin verabreicht. Der Teenager ist Nachwuchsspieler beim FC Bayern München. Der Fraktionschef aus NRW rechtfertigt die Impfungen so: Er sei geschäftsführender Gesellschafter einer Einrichtung der Eingliederungshilfe für psychisch erkrankte Menschen in Bad Oeynhausen, was ihn zur Impfung berechtige. Sein 16 Jahre alter Sohn würde trotz seiner Fußballkarriere ebenfalls in der Einrichtung in NRW arbeiten. "Er hat mit den Bewohnern Spiele gespielt und gebastelt" und "den Hausmeister unterstützt oder Bewohner mit dem Therapiehund begleitet", teilte Wagner dem WDR mit. Der Landtagsabgeordnete sagte dem Sender außerdem: "Der Junge" solle in den Familienbetrieb "hineinwachsen". Die Impfverordnung sagt dagegen, dass 16-Jährige laut Bundesregierung erst ab Gruppe 4 für eine Impfung gegen das Coronavirus vorgesehen sind, frühestens also in ein paar Monaten. Die Große Koalition hat für Impfvordrängler ein Bußgeld von 25.000 Euro vorgeschlagen.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.