Der Tag

Der Tag Ägypten geht gegen Drachensteigen vor

Während des Corona-Stillstands haben viele Menschen in Kairo eine altes Hobby neu entdeckt: Drachen steigen lassen. Kinder tun es, Erwachsene bauen sie und überbrücken so finanzielle Engpässe. Bis sich die Unfälle mehrten. So gab es Berichte über Kinder und junge Männer, die von Hausdächern fielen, sowie Drachen, die sich in Strommasten verfingen. Zudem gibt es Sorgen, dass Drachen mit Kameras ausgestattet werden und so eine Gefahr für die nationale Sicherheit darstellen könnten. Und jetzt? Will die Regierung das Drachensteigenlassen unterbinden. Gerade wurden 16 Händler festgenommen.

Quelle: ntv.de