Der Tag

Der Tag Blog muss für "Fake News" Geldstrafe zahlen

Im März berichtet der "Rheinneckarblog" über einen angeblichen Anschlag mit 136 Toten in Mannheim. Die Rede ist von 50 Angreifern, die für ein "Blutbad apokalyptischen Ausmaßes" verantwortlich seien. Weiterhin heißt es, die Polizei habe eine Nachrichtensperre verhängt.

  • Dieser Eintrag hat den Betreiber des Blogs nun eine Geldstrafe von 9000 Euro eingebrockt. Einen entsprechenden Strafbefehl erließ nun das Amtsgericht der Stadt.
  • Die Staatsanwälte hatten die Strafe beantragt und mit dem Verdacht begründet, der öffentliche Frieden sei durch die "Fake News" gestört worden. Der Betreiber des "Rheinneckarblog", Hardy Prothmann, will die Strafe anfechten.
  • Aus Sicht der Staatsanwaltschaft wirkte der Beitrag realistisch. So realistisch, dass er nicht von allen Lesern als frei erfunden erkannt wurde. Der Beitrag sei mehr als 20.000 Mal aufgerufen worden.

Quelle: ntv.de