Der Tag

Der Tag Bundesrat fordert härtere Strafen für Gaffer

118635538.jpg

Schaulustige filmen und fotografieren eine Unfallstelle auf der A3.

(Foto: dpa)

Immer wieder blockieren oder stören Gaffer Rettungseinsätze und verbreiten Bilder von diesen dann auch noch im Netz. Der Bundesrat fordert deshalb nun den Bundestag auf, strengere Gesetze gegen Schaulustige einzuführen. Bisher sind lediglich lebende Personen davor geschützt, durch Fotos und Videos bloßgestellt zu werden, heißt es in dem Beschluss. Das soll auf Tote ausgeweitet werden.

Schon 2017 hatte der Bundestag die Strafen verschärft. Seither ist es eine Straftat, bei Unglücksfällen vorsätzlich Einsatzkräfte zu behindern.

Quelle: n-tv.de