Der Tag

Der Tag Bundeswehr hat neuen Job für Airbus A400M

c2df7142e6558d3b81e06de2b1f6036f.jpg

Bis zu sechs Patienten finden in dem Airbus Platz.

(Foto: REUTERS)

Nicht mehr nur Transporter, nun auch Krankenhaus über den Wolken - die Bundeswehr hat den ersten Airbus A400M vorgestellt, der als "fliegende Intensivstation" dienen soll. Mit ihm sollen Verletzte aus Krisengebieten gerettet werden.

  • Die A400M gilt zwar als modernster Militär-Transporter der Welt, bei der Entwicklung und auch nach Auslieferung der ersten Flieger an die Bundeswehr ab Dezember 2014 gab es aber immer wieder technische Probleme.
  • Deutschland hat insgesamt 53 Maschinen beim Hersteller Airbus bestellt. Die Auslieferung verzögerte sich aber um mehr als elf Jahre, die Kosten liegen inzwischen 1,5 Milliarden Euro über der ursprünglich veranschlagten Summe. Inzwischen hat die Luftwaffe 19 A400M erhalten.

Quelle: n-tv.de