Der Tag

Krankheit kommt in Deutschland an Deutscher stirbt an Folgen von Mers

Bisher war die Mers-Epidemie weit entfernt. Doch jetzt ändert sich das:

  • In der Nacht ist ein 65-jähriger Mann im niedersächsischen Ostercappeln an einer Folgeerkrankung von Mers gestorben.
  • Er hat im Februar Urlaub in Abu Dhabi gemacht und sich dort mit Mers infiziert.
  • Im Mai hatte er die Isolierstation verlassen können.
Mers (Middle East Respiratory Syndrome)

Beim Mers-Virus handelt sich um einen seit 2012 bekannten neuen Stamm aus der Gruppe der Coronaviren. Zu denen zählen auch viele Erkältungsviren und der Sars-Erreger. Allerdings ist Mers nicht so leicht zwischen Menschen übertragbar wie etwa die Atemwegserkrankung Sars, an der in Asien 2003 hunderte Menschen starben.

Die Erkrankung geht häufig mit grippeähnlichen Beschwerden wie Fieber, Husten und Kurzatmigkeit einher. Bei schweren Verläufen kann sich eine Lungenentzündung entwickeln, auch kann es zu Nierenversagen kommen.

 

Quelle: ntv.de