Der Tag

Der Tag "Diplomaten" in Sachsen mit 70 Kilo Heroin erwischt

heroinpakete.jpg

Drei Millionen Euro hätten die angeblichen Diplomaten damit verdienen können.

(Foto: Zoll)

Zwei angebliche mongolische Diplomaten haben 70 Kilogramm Heroin im Wert von mindestens drei Millionen Euro zu schmuggeln versucht.

  • Dresdner Zollfahnder kamen den beiden Verdächtigen bei einer Kontrolle eines aus Richtung Tschechien kommenden Autos mit Diplomatenkennzeichen auf der Autobahn 17 auf die Schliche.
  • Die beiden mongolischen Staatsangehörigen wiesen sich als Diplomaten aus und verweigerten mit Hinweis auf ihre angebliche diplomatische Immunität eine Überprüfung des Autos. Eine Anfrage beim Auswärtigen Amt ergab dann aber schnell, dass weder für die beiden Männer noch für das Auto eine Akkreditierung in Deutschland vorlag.
  • Nach Informationen der "Bild"-Zeitung handelt es sich bei den Männern tatsächlich um Diplomaten, die jedoch nur für die Türkei akkreditiert sind. Für Deutschland gilt ihre Immunität folglich nicht.
  • Bei der Kontrolle entdeckten die Zollfahnder 140 Pakete zu je 500 Gramm Heroin. Die Männer wurden festgenommen, die Drogen und das Fahrzeug beschlagnahmt.

Quelle: n-tv.de