Der Tag

Der Tag Drei Lawinen in Island - Schutzwälle verhindern weitere Katastrophe

Das isländische Dorf Flateyri hatte im Jahr 1995 ein großes Lawinenunglück erlebt. Damals waren 20 Menschen ums Leben gekommen. Im Anschluss waren Schutzwälle zwischen Berghang und Dorf errichtet worden. Diese sollen nun eine neue Katastrophe verhindert haben.

imago57564123h.jpg

Die Schutzwälle - in der Mitte des Bildes - sollen dafür gesorgt haben, dass größere Schäden vom Dorf abgewendet werden konnten.

(Foto: imago stock&people)

Heute Nacht gingen gleich drei große Lawinen in den Westfjorden im Nordwesten des Landes ab. Zwei der Abgänge trafen Flateyri, ein weiterer eine Ortschaft am Fjord Súgandafjördur.

Ein Mädchen im Teenageralter musste in Flateyri aus einem Haus gerettet werden, nachdem die Schneemassen bis in ihr Zimmer gelangt waren. In einem Hafen wurden außerdem mehrere Boote beschädigt. Für die betroffenen Gebiete wurde der Notstand ausgerufen. Vermisst wurde niemand. Berichte über Schwerverletzte gab es ebenfalls nicht.

Die Karte im Tweet zeigt, welche Rolle die Schutzwälle bei der Verhinderung der Katastrophe gespielt haben sollen:

*Datenschutz

Quelle: ntv.de