Der Tag

Der Tag Dutzende Zivilisten bei Überfall auf Dorf in Mali getötet

imago59361685h.jpg

Im Zentrum Malis herrschen Spannungen zwischen mehreren ethnischen Gruppen, die zuletzt des Öfteren in Gewalt gemündet sind.

(Foto: imago stock&people)

Bei einem Überfall bewaffneter Männer auf ein Dorf in Mali sind der Regierung zufolge 37 Zivilisten getötet worden.

  • Die Attacke ereignete sich am frühen Neujahrsmorgen im Dorf Koulogon in der Region Mopti im Zentrum des westafrikanischen Krisenstaats, wie die Regierung mitteilte. Unter den Opfern seien Kinder und Alte gewesen, schrieb der Kommunikationsminister Arouna Modibo Tourè auf Twitter.
  • Der Regierung zufolge wurden etliche Menschen verletzt und Häuser niedergebrannt. Zudem stahlen die Angreifer laut eines Berichts des Senders RFI auch Vieh der Dorfbewohner. Soldaten wurden in die Region entsendet, um für Sicherheit zu sorgen, wie die Regierung mitteilte.
  • Der genaue Hintergrund der Tat war zunächst unklar. Die Angreifer hätten traditionelle Kleidung der Dozo getragen, hieß es in der Regierungserklärung. Dozo sind traditionelle Jäger, die in Teilen Malis und anderen westafrikanischen Ländern leben.

Quelle: n-tv.de