Der Tag

Der Tag Externe Berater kosten Bund über 178 Millionen Euro

Die Bundesregierung benötigt oft Sachverstand von außen. Doch Beratung ist in diesen Fällen natürlich nicht gratis. Im ersten Halbjahr hat der Bund bereits mindestens 178 Millionen Euro für externe Berater ausgegeben. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Finanzministeriums in den 14 Ressorts, die auf Anfrage des Linken-Abgeordneten Matthias Höhn durchgeführt wurde.

9d660675806677635c141713b93b4b1b.jpg

Das Verteidigungsministerium hält seine Zahlen zu externen Beratern noch zurück.

(Foto: imago images / photothek)

Mit Abstand am meisten investierten das Innenministerium mit 78,7 Millionen Euro und das Verkehrsministerium mit 47,7 Millionen Euro in Sachverstand von außen. Das Bildungsministerium benötigte dagegen am wenigsten zusätzliche Expertise. Dort wurden in den ersten sechs Monaten des Jahres nur 293.000 Euro für Berater ausgegeben. Das Kanzleramt ist in der Aufstellung nicht berücksichtigt.

Als einziges Bundesministerium machte das Verteidigungsressort keine Angaben. Höhn nannte diese Tatsache "skandalös". Erst etabliere Ursula von der Leyen eine zum Teil rechtswidrige Berater-Kultur, die seit Monaten ein Untersuchungsausschuss aufklären müsse, und trotzdem sei das Verteidigungsministerium nicht auskunftsfähig. "Dies wird sie als Kommissionspräsidentin dem Untersuchungsausschuss erklären müssen", sagte der Linken-Politiker.

Hier lesen Sie mehr.

Quelle: n-tv.de