Der Tag

Der Tag FPÖ-Politiker schießt offenbar auf Balkon um sich

imago58501364h.jpg

Beamte vom österreichischen Einsatzkommando Cobra bei einer Übung.

(Foto: imago stock&people)

In Österreich hat ein FPÖ-Politiker für einen größeren Polizeieinsatz gesorgt. Der Kommunalpolitiker soll auf seinem Balkon in Bergheim zuerst laut geschimpft und später um sich geschossen haben. Die "Kronen Zeitung" berichtet, er habe fast 30 Mal mit einer Pistole geschossen. Spezialkräfte der Polizei haben den 57-Jährigen vorläufig festgenommen und mehrere Schusswaffen sichergestellt.

Als Motiv habe er Wut auf Ex-Kanzler Kurz von der ÖVP und Bundespräsident Van der Bellen angegeben, berichten mehrere Medien übereinstimmend. Demnach soll er sich vorgestellt haben, auf Porträts der beiden zu schießen. Konkret habe er sich über die Absetzung des FPÖ-Politikers Kickl als Innenminister sowie die Absetzung des Bergheimer Pfarrers geärgert.

Verletzt wurde niemand. Der ORF berichtet, der Mann sei in eine Klinik gebracht worden. Die FPÖ hat ihn aus der Partei ausgeschlossen.

Quelle: n-tv.de