Der Tag

Der Tag Frau aus Oldenburg sammelt Hunderte Tomatenmark-Dosen

ec546c383066ffcdebbc5669a42f5d38.jpg

Gunda Tuchenhagen.

(Foto: dpa)

Anfangs nutzte Gunda Tuchenhagen die leeren Tomatenmark-Dosen, um Büroklammern aufzubewahren oder Stifte reinzustellen. Die Dosen auf dem Schreibtisch waren irgendwie besonders, vor allem aber praktisch. "Aber das Sammeln ist ein schleichender Prozess", sagt sie und blickt heute auf fast 450 Dosen aus aller Welt.

  • Die Exponate zieren das Esszimmer der Altbauwohnung in Oldenburg und sind unterschiedlich groß. 40 Gramm, 70 Gramm, 140 Gramm. Die meisten Dosen sind leer, einige der neuen aber noch gefüllt.
  • Die ersten Dosen fanden sich 1983 auf dem Schreibtisch der Lehrerin ein. Inspiriert durch eine Kunstausstellung in Oldenburg nahm die Leidenschaft ein Jahr später ihren Lauf.
  • Die Dosen stammen aus Asien, Südamerika, ganz Europa, Neuseeland und vielen anderen Ländern. Erst kürzlich brachte ihr jemand eine aus Madagaskar mit.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen