Der Tag

Der Tag Freiwillige bergen Wehrmacht-Flugzeug

123068308.jpg

Was mit dem Wrack geschehen soll, ist noch unklar.

(Foto: picture alliance/dpa)

Sensation in Thüringen: Ein Team von Ehrenamtlern hat bei Ballhausen nahe Erfurt das Wrack eines abgestürzten deutschen Jagdflugzeugs aus dem Zweiten Weltkrieg geborgen.

  • Anders als bei Flugzeugabstürzen üblich sind die Überreste der Maschine vom Typ Messerschmitt ME 109 in einem guten Zustand. 
  • Grund dafür ist die Absturzstelle: Die Maschine stürzte in ein Feuchtgebiet und bohrte sich dort in die Erde, anstatt zu zerschellen.
  • "Eine solche Größe und Qualität der Wrackteile gibt es in Deutschland kaum", betont der Gebietsreferent des Thüringischen Landesamts für Denkmalpflege, Christian Tannhäuser.
  • Das Wrack soll vorerst zur wissenschaftlichen Untersuchung in einer Halle der Gemeinde bleiben. Was danach geschehen soll, ist noch nicht entschieden.
  • Experten gehen übrigens davon aus, dass der Pilot den Absturz überlebte.

Quelle: n-tv.de