Der Tag

Der Tag Frontex lobt Einsatz der libyschen Küstenwache

cf8636b8bf199da8a6246dd3e612ee11.jpg

Ein Schiff der libyschen Küstenwache fährt vor der Küste Patrouille.

(Foto: REUTERS)

Im Vergleich zum Juni haben im Juli nur noch etwa halb so viele Flüchtlinge versucht, über das Mittelmeer nach Europa zu gelangen. Die europäische Grenzschutzagentur Frontex sieht vor allem den verstärkten Einsatz der libyschen Küstenwache als Grund dafür.

  • Der Einsatz schrecke Schmuggler ab, Menschen mit Booten in Richtung Europa zu schicken, so die Grenzschützer. Schlechte Wetterbedingungen sowie Kämpfe in der libyschen Stadt Sabrata, von wo aus viele Flüchtlingsboote abfahren, seien weitere Faktoren gewesen.
  • Während sich die Lage für Italien zu entspannen scheint, erlebe Spanien den "größten Migrationsdruck" seit 2009, so Frontex. Über das westliche Mittelmeer gelangten mit rund 2300 Menschen im Juli viermal so viele nach Europa wie im Vorjahreszeitraum. In den ersten sieben Monaten dieses Jahres lag die Zahl bereits höher als die der Ankünfte im ganzen Jahr 2016.

Quelle: n-tv.de