Der Tag

Der Tag Fukushima-Wasser ins Meer? Experten raten dazu

105707337.jpg

Wohin mit dem kontaminierten Wasser? Experten schlagen eine Ableitung ins Meer vor.

(Foto: picture alliance/dpa)

Das im Jahr 2011 zerstörte Atomkraftwerk in Fukushima macht den Behörden noch immer viel Arbeit. Eine offene Frage ist zum Beispiel, wohin das kontaminierte Wasser geleitet werden soll.

  • Ein japanisches Expertengremium hat der Regierung in Tokio jetzt vorgeschlagen,  das verseuchte Wasser ins Meer zu leiten. Die vom Industrieministerium einberufenen Experten bezeichneten ihren Vorschlag in einer Mitteilung als "realistische Option". Die Ableitung des Wassers ins Meer "kann mit Sicherheit erfolgen", erklärten sie, da diese Methode auch bei normalen Atomreaktoren angewandt werde.
  • Das verseuchte Wasser stammt aus verschiedenen Quellen, darunter befindet sich Wasser, das zur Kühlung der Anlage verwendet wird, sowie Grund- und Regenwasser, das täglich in die Anlage sickert. Es wird nach Behördenangaben einem umfangreichen Filterungsprozess unterzogen. Nach der Aufbereitung soll das Wasser demnach nur noch Tritium enthalten.
  • Besonders Fischer und Bauern vor Ort sind allerdings nicht überzeugt: Sie fürchten fatale Umweltauswirkungen und sehen ihre Existenz bedroht. Eine Entscheidung der Regierung wird trotz der Dringlichkeit nicht vor den Olympischen Spielen in Tokio in diesem Sommer erwartet.

Quelle: ntv.de