Der Tag

Der Tag Gabriel warnt in Debatte um AKK vor "Humorpolizei"

85715778.jpg

Gabriel und AKK im November 2016

(Foto: picture alliance / Oliver Dietze)

Der frühere SPD-Chef Sigmar Gabriel hat die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer gegen Kritik an ihrem Karnevalswitz zum dritten Geschlecht verteidigt. "Ich frage mich, ob wir vergessen haben, was der Begriff Narrenfreiheit heißt", sagte der SPD-Politiker der "Augsburger Allgemeinen". "Wenn wir jetzt anfangen im Fasching jedes Wort auf die Goldwaage zu legen, dann wäre vor zehn, zwanzig Jahren die Hälfte der Politiker in Haft genommen worden."

Ob man den Witz gut oder schlecht finde, darüber könne man immer streiten, sagte der frühere Wirtschafts- und Außenminister. Er sei aber gegen eine öffentliche "Humorpolizei". Der Streit um Kramp-Karrenbauers Bemerkung sei eine typische elitäre Debatte zwischen Politik und Medien, die weit entfernt von der Lebenswirklichkeit der normalen Menschen sei und damit zur Entfremdung zwischen Parteien und Wählern beitrage, sagte Gabriel weiter. "Wir müssen ein superglückliches Land sein, dass wir uns über so etwas aufregen."

 

Mehr zum Thema lesen Sie hier.

*Datenschutz

Quelle: n-tv.de