Der Tag

Der Tag Geiselnahme in Bank: Alle 43 Menschen in Georgien befreit

ecb39c2956d0fb9ced64cfd1c5850fe3.jpg

Der bewaffnete Mann gestern mit drei gefesselten Polizisten, die sich gegen Geiseln eingetauscht hatten.

(Foto: dpa)

Nach der Geiselnahme in einer Bank in der Schwarzmeerrepublik Georgien ist der bewaffnete Täter auf der Flucht. Alle 43 Geiseln seien in Freiheit, teilt das Innenministerium in der Hauptstadt Tiflis (Tbilissi) mit. Der Mann in Militäruniform hatte in stundenlangen Verhandlungen die Menschen nach und nach freigelassen. Der Täter hatte in der Stadt Sugdidi im Westen des Landes Medienberichten zufolge eine halbe Million US-Dollar (423.630 Euro) Lösegeld gefordert. Den Berichten zufolge erhielt er auch Geld. Auf Bildern war zu sehen, wie der Mann in Sturmhaube und mit einer Granate in der Hand gemeinsam mit drei Männern das Bankgebäude verließ. Dem Ministerium zufolge floh er mit insgesamt vier Menschen, darunter der örtliche Polizeichef Awtandil Galdawa, der sich gegen Geiseln eingetauscht hatte. Nach Darstellung des Innenministeriums kamen die letzten Geiseln dann unter Galdawas Vermittlung frei. Ein Einsatz zur Festnahme des Täters laufe noch.

Quelle: ntv.de