Der Tag

Der Tag Glätte droht auf Deutschlands Straßen

Autofahrer aufgepasst. Denn heute geht es zum Teil ziemlich glatt los. Die Frühwerte bewegen sich verbreitet um den Gefrierpunkt und damit droht neben Reifglätte vereinzelt auch gefrierende Nässe - vor allem auf Seiten- und Nebenstraßen. Außerdem sind im Süden und Südosten noch Schneeschauer unterwegs. Das Ganze bei Frühwerten, die meistens zwischen minus 3 und plus 3 Grad liegen. Lediglich die Küsten zeigen sich bei rund 4 bis 5 Grad etwas milder.

Björn Alexander.jpg

n-tv Wetterexperte Björn Alexander

Tagsüber geht es dann wechselhaft mit örtlichen Schauern weiter, die im Bergland oberhalb von rund 300 Metern in Schnee übergehen. Die Temperaturen sind nämlich nach wie vor auf der frühwinterlichen Seite mit minus 1 Grad im Donaunebel und plus 8 Grad Richtung Emsland und Nordsee.

Die weiteren Aussichten: Zur Wochenmitte meldet sich dank Hoch "Sarena" die Sonne immer häufiger zurück, bevor die Tiefdruckgebiete zum Wochenende von Norden wieder näher kommen. Dabei bleibt es vorerst einmal kalt mit frostigen Nächten. Hier die Details. Damit wünsche ich Ihnen einen guten Start in den Tag und die neue Woche. Ihr Björn Alexander

Quelle: n-tv.de