Der Tag

Der Tag Großbritannien verstärkt Überwachung aller Moscheen

Der blutige Anschlag auf zwei Moscheen in Neuseeland veranlasst Großbritannien, seine Sicherheitsvorkehrungen vor religiösen Stätten zu erhöhen. Die Überwachung aller Moscheen werde verstärkt, teilte der Antiterror-Koordinator von Scotland Yard, Neil Basu, mit. Zudem würden Polizisten zu allen Religionsgemeinschaften entsandt, um sie über weitere Maßnahmen zum Schutz ihrer Mitglieder und der Gebäude zu beraten.

  • Basu rief die Bevölkerung auf, auf Anzeichen für eine Radikalisierung in ihrem Umfeld zu achten und sie zu melden. Nach Angaben von Innen-Staatssekretär Ben Wallace könnten noch weitere Maßnahmen zum Schutz der Moscheen ergriffen werden.
  • Ein Regierungssprecher bedauerte unterdessen ausdrücklich, dass der mutmaßliche Täter von Christchurch Aufnahmen seines Angriffs live im Internet veröffentlichen konnte. Zwar hätten Facebook, Twitter, YouTube und andere Anbieter Maßnahmen ergriffen, um das Live-Video und andere Propaganda im Zusammenhang mit dem Anschlag zu löschen, sagte der Sprecher.
  • Doch müssten die "Unternehmen schneller reagieren, um terroristische Inhalte zu entfernen". Im Internet dürfe es keinen Raum für "Terroristen" geben, "um ihre extremen Meinungen zu verbreiten und andere zu radikalisieren".

Quelle: n-tv.de