Der Tag

Der Tag Homosexualität bleibt in Kenia strafbar

5a3b1303639afa01001ec9e2afa7cf97.jpg

Kenianische LGBT-Aktivisten und Unterstützer weinen und umarmen sich gegenseitig nach der Niederlage vor Gericht.

(Foto: dpa)

Ein Gericht in Kenia hat ein seit Jahrzehnten geltendes Verbot gleichgeschlechtlicher sexueller Handlungen aufrechterhalten. Der Richter erklärte, die Gesetze stellten keine Diskriminierung dar und seien mit der Verfassung vereinbar.

  • Geschlechtsverkehr entgegen der "natürlichen Ordnung" kann dem kenianischen Strafgesetzbuch zufolge mit bis zu 14 Jahren Haft bestraft werden.
  • Die Gesetze aus der Kolonialzeit werden selten angewendet, sie belegen Homosexuelle jedoch mit einem Stigma und werden zur Grundlage für Diskriminierung.
  • Die Nationale Menschenrechtskommission für Schwule und Lesben erklärte, tagtäglich würden Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender-Menschen wegen ihrer sexuellen Orientierung von Polizisten belästigt und ausgebeutet, im Job benachteiligt und von der Gesellschaft marginalisiert.
  • In Afrika verbieten laut Human Rights Watch 33 Länder homosexuelle Handlungen.

Quelle: n-tv.de