Der Tag

Dürre und Verschmutzung In Sao Paulo wird das Wasser knapp

Als ich heute morgen geduscht, Zähne geputzt und Kaffee gekocht habe, war eines total selbstverständlich: fließendes Wasser. In Sao Paulo ist das zurzeit anders. Und das, obwohl Wasser nun wirklich nicht knapp ist im Regenwald-Land Brasilien. Wie unter anderem die New York Times berichtet, kommt seit Tagen wenig bis nichts aus den Wasserhähnen der Elf-Millionen-Metropole. Eine heftige Dürre, Verschmutzung und das Bevölkerungswachstum sind die Gründe für die Knappheit. Auch vielen Unternehmen von hier kann das nicht egal sein - denn in der größten Stadt Brasiliens sind so viele deutsche Firmen präsent wie sonst nirgends außerhalb Deutschlands. Ich bin jedenfalls ganz froh über meinen Wasserhahn.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen