Der Tag

Der Tag Jugendlicher ersticht 14-Jährigen und wird freigesprochen

In einem Prozess um den gewaltsamen Tod eines 14-Jährigen aus Essen ist der Angeklagte freigesprochen worden. Der zur Tatzeit 17-Jährige hatte den Schüler in der Nacht zum 19. April 2020 zwar mit einem Messer tödlich verletzt, die Richter am Essener Landgericht gehen jedoch von einer Notwehrsituation aus.

Auslöser der Bluttat sollen wechselseitige Beleidigungen innerhalb einer Jugendclique gewesen sein. Nach Angaben des Verteidigers ist der angeklagte Deutsche angegriffen, verfolgt und geschlagen worden. Auf dem Boden liegend habe er schließlich in Notwehr zum Messer gegriffen und einmal zugestochen.

Die Staatsanwaltschaft hatte vier Jahre Jugendhaft wegen Totschlags beantragt.

Quelle: ntv.de