Der Tag

Der Tag Kaffee verschüttet: Passagiermaschine kehrt über Atlantik um

Ein kleines Malheur auf einem Flug zwischen Frankfurt am Main und dem mexikanischen Cancun hätte unter Umständen in einer Katastrophe enden können. Wie "Spiegel Online" unter Berufung auf den Report einer britischen Flugbehörde berichtet, ging alles aber noch recht glimpflich aus. Ein Airbus A330 musste auf halber Strecke über dem Atlantik umkehren, weil der Pilot Kaffee verschüttet hatte. Das Missgeschick geschah demnach im Februar - gelangte aber erst jetzt ans Licht der Öffentlichkeit.

Das heiße Getränk ergoss sich nicht nur über den Schoß des Piloten, sondern auch auf wichtigen Armaturen. Das Audio-Bedienfeld, das für Funksprüche und Durchsagen verwendet wird, erhitzte sich derart stark, dass es ausfiel. Einige Minuten später, als sich der Schaden auch auf das Bedienfeld des Co-Piloten ausweitete, entschied sich die Crew, umzukehren. Ohne Funksprüche empfangen oder senden zu können, landete die Maschine sicher auf dem Flughafen von Shannon in Irland. Die 326 Passagiere und elf Crewmitglieder blieben unverletzt.

Quelle: n-tv.de