Der Tag

Der Tag Kollegah und Farid Bang besuchen KZ-Gedenkstätte Auschwitz

105188027.jpg

Christoph Heubner (Mitte), Vizepräsident des Internationalen Auschwitz Komitees, im Gespräch mit den Rappern Kollegah (links) und Farid Bang.

(Foto: Bernd Oertwig/Iak/Internationales Auschwitz Komitee/dpa)

Sie haben nicht nur guten Geschmack und Anstand auf dem Gewissen, sondern auch den Musik-Preis Echo. Nun haben sich die beiden Rapper Kollegah und Farid Bang an Wiedergutmachung versucht. Die beiden folgten der Einladung des Internationalen Auschwitz-Komitees und besuchten die KZ-Gedenkstätte.

Der Vizepräsident des Komitees, Christoph Heubner, sagte zu der Begegnung laut Mitteilung: "Für die Auschwitz-Überlebenden ist der Besuch der Rapper eine Genugtuung und auch eine Geste an ihre jungen Fans, dass Hass, Menschenverachtung und Antisemitismus in keiner Kunst einen Platz haben sollten." Und damit jetzt nicht wieder der besagte Hass geschürt wird, zitiere ich die skandalöse Liedzeile der beiden nicht.

Mehr zum Thema lesen Sie hier.

Quelle: n-tv.de