Der Tag

Der Tag Kräftige Gewitter und Hochwasser drohen im Süden

Die besten Aussichten bekommen Sie heute im Osten unseres Landes. Denn vom Erzgebirge bis herauf an die Ostsee geht es nach Auflösung von zum Teil dichten Nebelfeldern meistens freundlich bis sonnig und mit nur einzelnen Gewittern durch den Tag. Ansonsten sind die Wolken dichter und besonders von Hessen, dem südlichen NRW und Südniedersachsen sowie Thüringen bis herunter an die Schwäbische Alb und die Alpen regnet es zum Teil ergiebig.

Björn Alexander

n-tv Wetterexperte Björn Alexander

Bevorzugt in Teilen Bayerns beziehungsweise am Alpenrand besteht durch die Kombination mit Tauwetter bis in die Lagen von 2000 bis 2500 Meter weiterhin die Gefahr von akutem Hochwasser, Überflutungen und Erdrutschen. Außerdem drohen nachmittags vor allem in den Bereichen vom Harz über den Thüringer Wald und Oberfranken bis zum Bayrischen Wald teils kräftige Gewitter.

Die Temperaturen: am regnerischen Alpenrand 11, sonst oft 13 bis 18, mit mehr Sonne aber gerne mal 19 bis 25 Grad.

Die weiteren Aussichten: morgen zieht der Regen immer weiter ostwärts ab und dahinter setzt sich häufiger die Sonne durch. Dazu Tageshöchstwerte zwischen 13 und 21 Grad am Mittwoch und 16 bis 22 Grad am Donnerstag. Am Freitag wird es mit 17 bis 23 Grad zwar wieder wärmer, jedoch lassen auch die nächsten Schauer nicht allzu lange auf sich warten. Ihr Björn Alexander

Quelle: n-tv.de