Der Tag

Der Tag Mindestens 66 Tote bei Erdrutschen in Nepal

Mindestens 66 Menschen sind während der vergangenen Tage in Nepal nach Erdrutschen und Überflutungen gestorben. Diese wurden durch den starken Monsunregen ausgelöst, der seit Mitte der vergangenen Woche anhält. Mindestens 40 weitere Menschen würden noch vermisst, hieß es vom nationalen Katastrophenschutz.

Die starken Regenfälle sollten laut Wetterdienst noch mindestens bis Dienstag anhalten. Die Monsunzeit dauert in Südasien gewöhnlich von Juni bis September. Zwar ist der Regen für die Landwirtschaft lebenswichtig, er richtet aber auch immer wieder große Schäden an.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.