Der Tag

Der Tag Nach Anschlag in Halle: Ermittler finden 3D-Drucker

125430049.jpg

Die Anteilnahme in Halle und deutschlandweit ist groß.

(Foto: picture alliance/dpa)

Nach den tödlichen Schüssen auf zwei Menschen in Halle (Saale) durchsuchten die Ermittler die Wohnung des Tatverdächtigen. Dabei fanden die Polizisten einen 3D-Drucker. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus Sicherheitskreisen. Zuvor hatte der "Spiegel" darüber berichtet.

Generalbundesanwalt Peter Frank hatte gesagt, der Attentäter Stephan B. sei mit mehreren augenscheinlich selbstgebauten Waffen bewaffnet gewesen. In einer Mitteilung der Bundesanwaltschaft hatte es geheißen, es sei noch unklar, ob die Waffen und Sprengsätze selbst hergestellt wurden. Zuvor hatte der Tatverdächtige ein Geständnis abgelegt. Die kriminaltechnischen Untersuchungen dauern noch an.

Quelle: n-tv.de