Der Tag

Der Tag Norwegen will 2030 klimaneutral sein

RTSGP12.jpg

Norwegische Förderanlagen in der Nordsee. Das Land ist die größte Ölfördernation Westeuropas.

(Foto: REUTERS)

Norwegen will 20 Jahre früher klimaneutral sein als geplant. Ungeachtet der Bedenken der konservativen Minderheitsregierung stimmten die Abgeordneten im Parlament mit 54 zu 47 Stimmen für eine Resolution, wonach das Nettovolumen der klimaschädlichen Treibhausgasemissionen schon 2030 auf Null gesenkt werden soll und nicht erst 2050.

  • Die Regierung nannte den Beschluss übereilt, kostspielig und taktisch unklug, da Norwegen in Verhandlungen mit anderen Ländern nun eine Karte weniger in der Hand halte. Die Spielräume für eine Verringerung des Treibhausgasausstoßes sind in Norwegen begrenzt.
  • Fast der ganze Strom wird bereits durch Wasserenergie gewonnen. Um die CO2-Emissionen zu senken, muss das Ölförderland Verschmutzungsrechte im Ausland kaufen. Dies werde das Land ab dem Jahr 2030 etwa 20 Milliarden Kronen (3,2 Milliarden Euro) jährlich kosten, kritisierte Klima- und Umweltminister Vidar Helgesen in einem Brief an die Abgeordneten.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.