Der Tag

Der Tag Plant Trump ukrainischen Frieden ohne die Ukraine?

65613230.jpg

In der Vergangenheit versuchten unter anderem Deutschland und Frankreich, in dem Konflikt zwischen der Ukraine und Russland zu vermitteln.

(Foto: picture alliance / dpa)

Die Regierung von Donald Trump arbeitet anscheinend an einem Friedensplan für die Ukraine. Das ist gut. Bedenklich scheint aber, wie dieser Plan zustande gekommen ist. Die "New York Times" berichtet, dass der US-Präsident den Plan von seinem Anwalt Michael Cohen erhalten habe, der mit einer Ukrainerin verheiratet ist. Auch der ukrainische Abgeordnete Andrij Artemenko soll beteiligt gewesen sein, Diplomaten oder Vertreter der ukrainischen Regierung dagegen nicht.

  • Der ukrainische Botschafter in den USA, Waleri Schali, bezeichnete die Ausarbeitung des Friedensplans gegenüber der "New York Times" als "grobe Verletzung" der ukrainischen Verfassung.
  • Solche Vorhaben könnten nur von jemandem vorangetrieben werden, der "offen oder verdeckt die russischen Interessen vertritt", fügte er hinzu.

Ob das stimmt, wissen vermutlich nur die Beteiligten selbst. Aber: Artemenko erklärte gegenüber der Zeitung, dass sein Vorhaben von Mitarbeitern des russischen Präsidenten Wladimir Putin unterstützt wird.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.