Der Tag

Der Tag Polizei durchsucht Wohnungen von G20-Randalierern

imago79455871h.jpg

Die Sonderkommission "Schwarzer Block" der Hamburger Polizei leitete bereits mehr als 3.400 Ermittlungsverfahren ein.

(Foto: imago/ZUMA Press)

Nach den Ausschreitungen beim G20-Gipfel in Hamburg vor mehr als einem Jahr geht die Polizei weiter gegen die Randalierer vor. Beamte durchsuchten Objekte in Hamburg, Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen nach Hinweisen. Die Tatverdächtigen sollen während der "Welcome to Hell"-Demonstration in Hamburg Straftaten begangen haben.

Bei den Straftaten handelt es sich demnach unter anderen um schweren Landfriedensbruch, Widerstand gegen Polizeibeamte und tätlichen Angriff auf Vollstreckungsbeamte. Nach Angaben der Polizei gab es eine Festnahme.

Mehr dazu lesen Sie hier.

Quelle: n-tv.de