Der Tag

Der Tag Rauch im Cockpit: Marineflugzeug muss in Rostock landen

131916042.jpg

Elf Soldaten waren an Bord des Marine-Fliegers, der in Rostock eine außerplanmäßige Sicherheitslandung einlegen musste.

(Foto: picture alliance/dpa)

Wegen Rauchs im Cockpit musste ein Aufklärungsflugzeug der Deutschen Marine auf dem Flughafen Rostock-Laage eine außerplanmäßige Sicherheitslandung einlegen.

Wie ein Sprecher der Marine sagte, war das Flugzeug mit elf Soldaten an Bord über der Ostsee unterwegs. Für die Besatzung habe keine Gefahr bestanden. Über die Ursache gebe es noch keine Erkenntnisse. Das Flugzeug werde nun untersucht.

"Eine solche Rauchentwicklung kann schon mal vorkommen", sagte der Sprecher. Es habe sich um einen Seefernaufklärer vom Typ P-3C Orion gehandelt, dies seien ältere Maschinen. Diese Flugzeuge würden unter anderem zur U-Boot-Jagd und Seeraumüberwachung eingesetzt.

Quelle: ntv.de