Der Tag

Der Tag Riesiges Fischsterben in Europas größter Salzwasser-Lagune

252418970.jpg

(Foto: picture alliance/dpa/EUROPA PRESS)

Im Südosten Spaniens bahnt sich eine große Umweltkatastrophe in Europas größter Salzwasser-Lagune an: In den vergangenen sieben Tagen sind dort 4,5 Tonnen Fische und Krebse im Mar Menor - im "Kleinen Meer" - verendet. Das berichten die Zeitung "ABC" und andere Medien unter Berufung auf die Regierung der Region Murcia.

Wie kommt es zu dem Massensterben? Behörden und Umweltschützer führen es auf Sauerstoffmangel zurück, der von den hohen Temperaturen und auch von Verschmutzung verursacht werde. So ein Vorfall ist in dem einstigen Natur- und Touristenparadies, das heute eher etwas von einer "grünen Suppe" haben soll, nicht neu: Der Mar Menor ist seit Jahren von ökologischen Problemen gebeutelt. Vor knapp zwei Jahren waren zum Beispiel bereits circa drei Tonnen toter Lagunenbewohner - vor allem kleine Fische und Krebse - angespült worden.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen