Der Tag

Der Tag SEK stürmt Wohnung in Salzgitter und erschießt Mann

Was da los war, ist immer noch unklar. Anwohner spekulieren in sozialen Medien über eine Geiselnahme, die Polizei kann die Gerüchte allerding nicht bestätigen.

119216260.jpg

Die Beamten waren mit Maschinenpistolen im Einsatz.

(Foto: picture alliance/dpa)

  • Im niedersächsischen Salzgitter haben schwerbewaffnete Spezialkräfte der Polizei eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus gestürmt. Der Mann, dem der Zugriff galt, sei verletzt in der Wohnung gefunden worden, sagte ein Polizeisprecher der dpa. Die Lage vor Ort sei wieder sicher.
  • Vorangegangen war über mehrere Stunden eine "Bedrohungslage", wie der Sprecher es nannte. Die Polizei hielt die Wohnanlage weiträumig abgeriegelt. Es waren viele Beamte mit Fahrzeugen sowie Krankenwagen im Einsatz.
  • Der gefundene Mann sei abtransportiert worden, sagte ein Polizeisprecher. Es sei unklar, ob der Mann bei dem Zugriff des Spezialeinsatzkommandos verletzt worden war oder schon vorher verletzt gewesen sei. Die Ermittlungen sollten seinen Angaben nach noch bis in die Nacht hinein dauern.

Update 21:36 Uhr: Der Mann, der sich in der Wohnung verbarrikadiert hatte, ist tot. Nachdem er die Beamten mit einer Waffe bedrohte, wurde er angeschossen. Trotz umgehender medizinischer Hilfe verstarb der Mann kurze Zeit später. Das teilt die Polizei mit.

Mehr dazu lesen Sie in Kürze auf n-tv.de

Quelle: n-tv.de