Der Tag

Der Tag Saudi-Arabien wehrt sich gegen CIA-Vorwürfe

0ef339fe9e8dbe4a2ef57b9859a0eb8c.jpg

Bin Salman und Trump bei einem Treffen im Weißen Haus im März 2018. Der US-Präsident zeigte mithilfe der Grafik in seiner Hand, welche Rüstungsgüter der saudi-arabische Prinz bestellt hatte.

(Foto: AP)

Beim US-Geheimdienst CIA geht man davon aus, dass der saudi-arabische Kronprinz Mohammed bin Salman die Ermordung des Journalisten Jamal Khashoggi anordnete. Das will man in Riad nicht einfach so hinnehmen. "Wir im Königreich wissen, dass solche Behauptungen gegen den Kronprinzen völlig falsch sind und wir weisen sie entschieden zurück", sagte Außenminister Adel al-Dschubaier. Es handele sich lediglich um Medienberichte und es gebe dazu nichts Offizielles vonseiten der USA. Tatsächlich hat Präsident Trump noch nicht auf die CIA-Einschätzung reagiert. Saudi-Arabien wünscht, dass es dabei bleibt: "Ich möchte betonen, dass die Führung des Königreichs Saudi-Arabien, vertreten durch den König und den Thronfolger, ein rote Linie ist. Wir werden keine Versuche zulassen, sie anzutasten, von wem auch immer und unter welchem Vorwand auch immer", sagte Al-Dschubaier.

Mehr dazu hier.

Quelle: n-tv.de