Der Tag

Der Tag Snowden lehnte Anwerbeversuch von russischem Geheimdienst ab

124429371.jpg

Edward Snowden

(Foto: picture alliance/dpa)

Das Gespräch verlief unter dem Motto "Komm zu uns und arbeite für uns". Eine Frage war: "Gibt es vielleicht irgendeine Information, irgendeine Kleinigkeit, die Sie uns mitteilen könnten?" Dazu gab ein FSB-Mitarbeiter dem Whistleblower Edward Snowden den Hinweis, dass für jemanden in seiner Situation das Leben ohne Freunde sehr schwer sein werde. Snowden entgegnete: "Wir kommen schon zurecht."

Diese Begebenheit beschreibt der Amerikaner in seiner neuen Autobiografie "Permanent Record". Der Anwerbeversuch des russischen Geheimdiensts trug sich nach seinen Angaben bei seiner Ankunft 2013 in Moskau zu. Snowdens russischer Anwalt Anatoli Kutscherena bestätigte der Nachrichtenagentur Interfax, dass der Geheimdienst FSB Snowden auf dem Airport Scheremetjewo zu einem Gespräch getroffen habe. Snowden bekam trotz seiner Absage Asyl in Russland - nach einer Verlängerung aktuell bis 2020.

Quelle: n-tv.de