Der Tag

Der Tag "Stand mental völlig neben mir": Prinz Harry kämpfte mit Panikattacken

238766433.jpg

In der Serie "The Me You Can't See" ("Das Ich, das Du nicht siehst"), die von Prinz Harry und US-Moderatorin Oprah Winfrey produziert wurde, geht es um psychische Gesundheit.

(Foto: picture alliance/dpa/PA Wire)

Die Zeit von 28 bis 32 Jahren sei der reinste Albtraum gewesen: Prinz Harry hat wohl lange mit psychischen Problemen zu kämpfen gehabt. "Wenn die Leute mich fragten: 'Wie geht's Dir?', sagte ich 'okay'. Nie glücklich, nie traurig, einfach nur okay", sagte der 36-Jährige laut dem Promi-Portal "People" in einer neuen Doku-Serie. "Okay war die einfache Antwort. Aber mental stand ich völlig neben mir."

Harry spricht in der Serie auch über Angstzustände: "Bevor ich das Haus verließ, lief mir der Schweiß herunter, mein Pulsschlag war ... ich war im Kampf- oder Fluchtmodus. Panikattacken, starke Angstgefühle", sagte Harry. Für seine heutige Ehefrau Meghan habe er die Kurve gekriegt: "Ich wusste, wenn ich keine Therapie mache und mich wieder in Ordnung bringe, werde ich diese Frau verlieren."

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen