Der Tag

Der Tag Sturmflut an deutscher Ostseeküste erwartet

Für die gesamte deutsche Ostseeküste ist ab Mittwochmittag eine Sturmflut vorhergesagt. Die Wasserstände sollen bis 1,20 Meter über mittlerem Wasserstand erreichen, in der Lübecker und Wismarer Bucht und dem Greifswalder Bodden sind sogar Wasserstände bis 1,40 Meter über mittlerem Wasserstand möglich, wie das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie im Internet warnte. In der Kieler Bucht sowie westlich und östlich von Rügen sei mit bis zu 1,20 Metern über mittlerem Wasserstand zu rechnen, im kleinen Haff mit bis zu 0,85 Metern.

Verantwortlich dafür ist Tief "Gisela" über Polen. Im Laufe des Tages breitet sich der Regen von Osten her auf weite Teile Deutschlands aus, dabei fällt vor allem in Sachsen ergiebiger Dauerregen mit 30 bis 50 Litern pro Quadratmeter innerhalb von 12 Stunden. Nur der äußerste Süden und Südwesten sowie die Regionen an der Nordsee bleiben verschont und hier scheint vor allem am Vormittag sogar noch zeitweise die Sonne. Höchstwerte zwischen 6 und 10 Grad im Dauerregen und 11 bis 13 Grad mit etwas Sonne.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.