Der Tag

Der Tag Tabakindustrie soll für Entsorgung von Kippen zahlen

Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD). Foto: Paul Zinken/Archivbild

Bundesumweltministerin Svenja Schulze

(Foto: Paul Zinken/dpa)

Für Nichtraucher wie Raucher sind sie ein Ärgernis: Zigarettenstummel, die achtlos weggeworfen das Straßenbild verschandeln oder beim Strandspaziergang die Zehen kitzeln. Bundesumweltministerin Svenja Schulze will die Kosten für die Entsorgung von Kippen ein Stück weit auch auf die Tabakindustrie abwälzen. Das kündigte die SPD-Politikerin in der "Bild"-Zeitung an. Sie wolle eine entsprechende EU-Richtlinie schnell in nationales Recht umzusetzen. Die Richtlinie zur Vermeidung von Plastikmüll überträgt den Zigarettenherstellern auf Basis der erweiterten Herstellerverantwortung Aufräumkosten.

Künftig würde die Branche sich an den Kosten der Reinigung von Parks oder Stränden beteiligen müssen. "Ich finde das fairer, als wenn alle Steuerzahler gleichermaßen dafür aufkommen müssen", so die Ministerin.

Mehr dazu lesen Sie hier.

*Datenschutz

Quelle: n-tv.de