Der Tag

Der Tag Tourist muss für Nickerchen in Hängematte 300 Euro Strafe zahlen

Das ist mal eine teure Ruhepause: Ein Österreicher, der in der italienischen Stadt Triest in einer Hängematte entspannt hat, muss eine saftige Geldstrafe zahlen.  

  • Der Mann habe seine Matte zwischen zwei Bäumen an einem beliebten Stadtstrand aufgespannt, teilte die Polizei mit.
  • Weil das ein Verstoß gegen die Grünflächenregelung sei, wurde der 52-Jährige zur Kasse gebeten.

Für italienische Verhältnisse ist der Fall allerdings nicht ungewöhnlich. Immer wieder sorgen kuriose Touristen-Strafen in dem Land für Aufsehen. Erst diese Woche verhängte die Stadt Rom eine Strafe von 500 Euro gegen einen Mann, der als römischer Senator verkleidet im Trevi-Brunnen gebadet hatte.

Sollten Sie sich also gerade in Italien befinden, seien Sie auf der Hut.

Quelle: n-tv.de