Der Tag

Der Tag Türkei zieht Bohrschiff vor Zypern zurück

Im Konflikt um die Gasvorkommen im östlichen Mittelmeer gibt es möglicherweise ein neues Zeichen der Entspannung: Die Türkei zog ihr Bohrschiff "Yavuz" vor der Küste Zyperns zurück. Wie auf Schiffs-Tracking-Seiten im Internet zu sehen war, darunter die Seite "Vessel Finder", legte die "Yavuz" im türkischen Hafen Tasucu in der Provinz Mersin an.

Eine offizielle Erklärung zu der Bewegung des Schiffs gab es nicht. Die Rückkehr des Bohrschiffes in die Türkei fällt mit dem Besuch von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg in der Türkei zusammen. Er reist danach nach Griechenland weiter. Stoltenberg will die beiden Kontrahenten im Konflikt um die Gasvorkommen im östlichen Mittelmeer zu Verhandlungen und einer politischen Lösung der Streitigkeiten bringen. Seit der Entdeckung reicher Gasvorkommen im östlichen Mittelmeer gibt es heftigen Streit um deren Ausbeutung.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.